Schatz von Martyniwka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schatz von Martyniwka im British Museum

Der Schatz von Martyniwka ist ein Fund von 116 silbernen Objekten wahrscheinlich aus dem 6. oder 7. Jahrhundert. Er wurde 1909 in Martyniwka in der Oblast Tscherkassy in der Ukraine gefunden und befindet sich im Nationalen Historischen Museum der Ukraine in Kiew und im British Museum in London.

Der Fund besteht aus vier anthropomorphen Figurinen, Tiergestalten, Armreifen, Halsreifen, Ohrringen, Fibeln und anderem. Die Figuren und Objekte weisen awarische, hunnische, bulgarische und byzantinische Einflüsse auf.[1] Sie werden meist der archäologischen Penkowka-Kultur zugeordnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Щеглова О. А., Тайна «пляшущих человечков» и «следы невиданных зверей». Антропо- и зооморфные изображения в раннеславянской металлопластике, in: Славяно-русское ювелирное дело и его истоки. Мат-лы МНК, СПб, 10—16 апреля 2006 г., St. Petersburg 2010, S. 146–174.online