Schau in meine Welt!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
OriginaltitelSchau in meine Welt!
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2012
Produktions-
unternehmen
Hr, KiKA, MDR, rbb und SWR
Länge25 Minuten
Episoden170+
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
GenreKindernachrichten
Erstausstrahlung22. April 2012 auf KiKA

Schau in meine Welt! ist eine Dokumentationssendereihe des KiKAs, die seit April 2012 ausgestrahlt wird. Sie wird von HR, KiKA, MDR, rbb und SWR gemeinsam produziert. Verantwortlich für die Sendung ist die KiKA-Redakteurin Silvia Keil.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschrieben werden ungewöhnliche Geschichten aus dem Alltag eines Kindes, das in Deutschland lebt und ungewöhnliche Hobbys hat oder besondere Lebensumstände bewältigen muss oder im Ausland lebt und seine besondere kulturelle Umgebung vorstellt. Die Kinder kommentieren ihren Alltag selbst. Deutsche Übersetzungen werden erst nach dem Originalton der ausländischen Kinder gesprochen. Darüber hinaus gibt eine Stimme aus dem Off zusätzliche Informationen und Erläuterungen.[2][3]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Und dann ist es als ob die Haut brennt – Saskias Leben im Schatten
  • Reine Männersache – Fadhel und die Falken
  • Karen und die Wölfe
  • Die ockerroten Mädchen vom Kaokoveld
  • Ich will normal sein
  • Mit 80 Menschen unter einem Dach – Jakob in der Kommune
  • Lea tanzt
  • Berenike – Eine von sechs
  • Saskias Leben in Schatten
  • Im größten Klassenzimmer der Welt – Todd und die Wüstenschule
  • Sarah gibt Gas
  • Saksham – ein Berliner Hindu
  • Little Tammy
  • Schlagersternchen – zwei Dirndl und ein Gockelhahn
  • Elisabeth hört anders[4]

Episoden SWR[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flori - eine außergewöhnliche Sportlerin (Folge 52)
  • Carla - Cowgirl und Kunstreiterin (Folge 56)
  • Akram und die Mauer im Meer (Folge 63) - nominiert beim 50. Grimme-Preis
  • Moti - Honigsammler aus Nepal (Folge 70)
  • Philip und die Traumfabrik (Folge 84)
  • Filip und die schwarze Stadt (Folge 90)
  • Lara kämpft für Kinderrechte (Folge 91)
  • Thyago und der Klang der Trommel (Folge 105) - nominiert beim 51. Grimme-Preis
  • Amanda und das Land am Ende der Straße (Folge 108) - Gewinner Goldener Spatz 2015
  • Lotumi und der rote Tanz (Folge 120)
  • Federico und die wilden Pferde (Folge 129)
  • Nusin – Ein Leben in der Arche (Folge 136)
  • Kjell - Rockabilly forever! (Folge 140)
  • Naydelin - ein kämpferisches Mädchen aus Guatemala (Folge 149)
  • Yangka im Land des Glücks (Folge 158)
  • Mac und die schnellen Bälle (Folge 167)
  • Marla, Hannah und der Fluss (Folge 177)[5]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im November 2017 ausgestrahlte Folge 223 Malvina, Diaa und die Liebe löste Anfang Januar 2018 einen Shitstorm aus. In der Episode geht es um die 16-jährige Malvina, deren Freund der Flüchtling Diaa ist. Dieser schreibt ihr vor, dass sie sich entsprechend den islamischen Normen (keine Shorts; Kopftuch) anzuziehen habe, bezeichnet sie als seine Frau und sagt von ihr, sie gehöre ihm. Eine Einordnung dieser Aussagen fand nicht statt. Die Altersangabe von Diaa war zunächst 17 Jahre, am 8. Januar 2018 wurde sie auf 19 Jahre korrigiert. Dies führte in den sozialen Medien erneut zu einem Shitstorm von Nutzern, die dies als Irreführung sahen[6] und Diaa für noch deutlich älter hielten. Altersfälschung und Altersbestimmung von Flüchtlingen waren zu dem Zeitpunkt ohnehin Gegenstand öffentlicher Diskussionen, nachdem am 27. Dezember 2017 eine 15-Jährige in Kandel von ihrem offiziell gleichaltrigen afghanischen Ex-Freund erstochen wurde.[7] Für weitere Irritationen in den Medien sorgte der nachträglich bekannt gewordene Umstand, dass der dargestellte syrische Flüchtling offenbar den islamistischen Hassprediger Pierre Vogel in Facebook geliked hat, um an einem Preisausschreiben um eine Reise nach Mekka teilzunehmen.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. medienbewusst.de
  2. ratgeberspiel.de
  3. medienbewusst.de
  4. wunschliste.de
  5. Webseite abgerufen am 19. August 2016
  6. Wirbel um KiKa-Sendung über Liebe zwischen deutschem Mädchen und syrischem Flüchtling. In: Dlf. 9. Januar 2018; abgerufen am 10. Januar 2018.
  7. Stephan Ueberbach: Ärztepräsident kritisiert obligatorische Alterstests. In: Dlf. 2. Januar 2018; abgerufen am 10. Januar 2018.
  8. Cornelia Karin Hendrich: Facebook-Like für Salafisten irritiert auch Hessischen Rundfunk. In: welt online. 14. Januar 2018; abgerufen am 14. Januar 2018.