Grimme-Preis 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Verleihung des Grimme-Preises 2019 fand am 5. April 2019 im Theater der Stadt Marl statt und wurde von Dunja Hayali moderiert. Die Nominierungen wurden am 17. Januar 2019 bekanntgegeben, die Preisträger am 26. Februar.[1] Insgesamt wurden 70 Produktionen und Einzelleistungen für den 55. Grimme-Preis nominiert, die aus über 850 Einreichungen und Vorschlägen ausgewählt wurden.[2][3] Erstmals wurde eine YouTube-Produktion nominiert.[4]

Preisträger und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jörg Gudzuhn und Gisela Schneeberger mit dem Grimmepreis 2019

Familie Lotzmann auf den Barrikaden (ARD; Sönke Andresen, Axel Ranisch, Jörg Gudzuhn und Gisela Schneeberger)

Serien:

Spezial

Information & Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regina Schilling mit dem Grimmepreis 2019
Michael Richter und Jana Merkel mit dem Grimmepreis 2019
  • Ab 18! Bella Palanka (ZDF/3sat)
  • Als Paul über das Meer kam (ZDF)
  • Bischofferode – Das Treuhand-Trauma (MDR)
  • Bloß keine Tochter! Asiens Frauenmangel und die Folgen (NDR/WDR/ARTE/SRF)
  • Erich und Schmitte – Entscheidend is' am Beckenrand (ZDF/3sat)
  • Eskimo Limon – Eis am Stiel – Von Siegern und Verlierern (NDR)
  • Furusato – Wunde Heimat (ZDF/ARTE)
  • Im Labyrinth der Macht. Protokoll einer Regierungsbildung (SWR/NDR/RBB)
  • Im Schatten der Netzwelt – The Cleaners (WDR/NDR/RBB)
  • Krieg und Frieden. Deutsch-sowjetische Skizzen (RBB/SWR/WDR)
  • Spur des Terrors (SWR)
  • Todeszug in die Freiheit (BR)
  • Zwischen den Stühlen (ZDF)
Serien & Mehrteiler
  • Bauhausfrauen: Die vergessenen Pionierinnen einer Kunstbewegung (ZDF/3sat)
  • Krieg der Träume (SWR/NDR/WDR/RBB/ORF/CT/Toute l'histoire)
Spezial
  • Das Team von Docupy für Die Story: Ungleichland – Reichtum, Chancen, Macht und das zugehörige Onlinekonzept (WDR)
Journalistische Leistung
Isabel Schayani mit dem Grimmepreis 2019

Unterhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maren Kroymann mit dem Grimmepreis 2019
  • Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger Show (RTL)
  • Die Abenteuer des Herrn Lukas (NITRO)
  • Die Geschichte eines Abends… (Folge 6/Folge 7) (NDR)
  • Extra 3 (NDR)
  • Ich, einfach unvermittelbar? (VOX)
  • Neuland (YouTube)
  • So! Muncu! (Staffel 3) (n-tv)
  • Trixie Nightmare: Der tiefe Fall der Trixie Dörfel (WDR)
Spezial

Kinder & Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Ocker mit dem Grimmepreis 2019
  • CHIKA, die Hündin im Ghetto (ZDF)
  • Die Sendung mit der Maus – Die unsichtbare Krankheit (WDR)
  • Druck (ZDF/funk)
  • Einigkeit & Rap & Freiheit: Das ist RAP (RB/funk)
  • LeFloid vs. The World (YouTube)
  • Wach (ZDF/funk)
  • Wishlist 2.0 (RB/MDR Sputnik/funk)
  • Wissen macht AH! Ein Pfund Gehacktes (WDR)
Spezial

Publikumspreis der Marler Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grimme-Preis 2019 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grimme-Preise für „Bad Banks“, „Beat“ und Böhmermann. Spiegel Online, 26. Februar 2019, abgerufen am selben Tage.
  2. Spiegel Online: Grimme-Preis 2019: "Bad Banks", "Boot" und Jan Böhmermann nominiert. Artikel vom 17. Januar 2019, abgerufen am 17. Januar 2019.
  3. Grimme-Preis: "Das Boot" gehört zu den Nominierten. Artikel vom 17. Januar 2019, abgerufen am 17. Januar 2019.
  4. Kurier: Grimme-Preis: Erstmals YouTube-Produktion nominiert. Artikel vom 17. Januar 2019, abgerufen am 17. Januar 2019.