Schiefer Turm von Gau-Weinheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gau-Weinheimer schiefer Turm von Norden

Der Schiefe Turm von Gau-Weinheim ist ein unter Denkmalschutz stehendes Bauwerk in Gau-Weinheim, einer Ortsgemeinde im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz.

Der viereckige Turm, die Hauptsehenswürdigkeit des Ortes, ist ein mittelalterlicher Wehrturm der ehemaligen Friedhofsbefestigung. Sein Neigungswinkel von über 5,4° ist größer als der vom bekannteren Schiefen Turm von Pisa, der nur etwa 4° aufweist. Deshalb nennen sich die Gau-Weinheimer auch gerne „rheinhessisches Pisa“. 1991 wurde der Turm saniert, die Maurer-, Beton- und Sicherungsarbeiten kosteten damals 96.278 DM (kaufkraftbereinigt in heutiger Währung rund: 81.817 Euro).

Das „Bürgerliche Läuten“ wird wieder eingeführt. Seit 1. August 1991 läuten die Glocken des Gemeindeturms außer an Sonn- und Feiertagen um 11 Uhr, 13 Uhr und 18 Uhr.

Texttafel „Schiefer Turm von Gau-Weinheim“
Texttafel „Schiefer Turm von Gau-Weinheim“

Für einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde waren rund 17.000 Euro nötig. Hierfür wurde im Mai 2022 eine Sammelaktion gestartet.[1] Am 11. September 2022 kürte das Rekord-Institut für Deutschland, das deutsche Pendant der Guinness World Records Limited, den Turm zum „schiefsten Turm der Welt“. Bei einer Messung im Juli 2022 hatte der Turm einen Neigungswinkel von 5,4277°.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schiefer Turm von Gau-Weinheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gau-Weinheim will ins Guinness-Buch – Schiefer als der schiefe Turm von Pisa. (Video; 3 min) In: Südwestrundfunk. 9. Mai 2022, abgerufen am 12. September 2022.
  2. Gesa Walch: Weltrekord: „Schiefster Turm der Welt“ steht in Rheinhessen. In: Südwestrundfunk. 11. September 2022, abgerufen am 12. September 2022.

Koordinaten: 49° 50′ 52,1″ N, 8° 2′ 50,9″ O