Schlacht bei Tertry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Projekts Germanen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus diesem Themengebiet auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!

In der Schlacht von Tertry (687) - in der Nähe der heutigen Gemeinde Tertry in der Picardie im Norden Frankreichs - besiegt Pippin der Mittlere, Hausmeier Austrasiens, den Merowingerkönig Theuderich III. und dessen neustrischen Hausmeier Berchar (Berthar). Dadurch wird Pippin zum Hausmeier des fränkischen Gesamtreiches und bildet so die Voraussetzung für den Aufstieg der Pippiniden.