Schloss Munzingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Munzingen

Das Schloss Munzingen im Freiburger Stadtteil Munzingen befindet sich leicht erhöht auf dem Schloßbuckerl.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss wurde von Johann Friedrich von Kageneck (1633–1705) im Jahre 1672 erbaut. Dessen Nachfolger Reichsgraf Johann Friedrich Fridolin von Kageneck ließ im 18. Jahrhundert einige Teile barock umbauen, wahrscheinlich nach Plänen von Johann Jakob Fechter. Der Kirchenmaler Simon Göser bemalte in diesem Zuge die Decke im Speisesaal mit einem antiken Götterhimmel.

Während der Österreichischen Erbfolgekriege nutzte der französische König Ludwig XV. 1744 das Schloss, nachdem die Kagenecks in die Schweiz geflohen waren. Die napoleonischen Truppen zerstörten die Gebäude. Während des Zweiten Weltkrieges besetzte der Volkssturm das Anwesen, danach die französischen Truppen.

Die Kagenecksche Familie hat die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wiederholt restauriert und nutzt es auch heute noch. Für die Restaurierungen des Kulturdenkmals standen Fördermittel der Denkmalstiftung Baden-Württemberg zur Verfügung; zuletzt für den denkmalpflegerisch wertvollen Walmdachstuhl.

Im August 2017 war es Denkmal des Monats der Denkmalstiftung.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss ist dreistöckig im Stil der Renaissance errichtet und hat ein zweistöckiges Dach. Die Fassaden wurden später üppig im Stile des Rokoko verziert. Die Eingangshalle ist ein pfeilergestütztes Kreuzgewölbe und bildet auch den Zugang zur Hauskapelle. Der dazugehörige Hof ist von einstöckigen Gebäuden eingefriedet, die ursprünglich als Ställe, Lager und Werkstätten genutzt wurden.[1] Zur Schlossanlage gehört eine Parkanlage mit Lindenallee und einem alten hochwertigen Baumbestand.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fototreff „ S C H L O S S M U N Z I N G E N “

Koordinaten: 47° 58′ 13″ N, 7° 41′ 55,9″ O