Schoonebeek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schoonebeek
Flagge des Ortes Schoonebeek
Flagge
Wappen des Ortes Schoonebeek
Wappen
Provinz Drente Drente
Gemeinde Emmen
Fläche 31 km²
Einwohner 3.810 (2016[1])
Koordinaten 52° 40′ N, 6° 53′ OKoordinaten: 52° 40′ N, 6° 53′ O
Bedeutender Verkehrsweg N853 N863
Vorwahl 0524
Postleitzahlen 7760-7761
Map - NL - Emmen - Wijk 10 Schoonebeek - Buurt 00 Schoonebeek.svg
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Kirche in Schoonebeek
Kirche in SchoonebeekVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Rahmen unnötig

Schoonebeek ist ein Ort mit 3810 Einwohnern (2016) in der Gemeinde Emmen in der niederländischen Provinz Drente. Schoonebeek wird auch Oud-Schoonebeek genannt, da der gleichfalls zu Emmen gehörende Ort Nieuw-Schoonebeek in unmittelbarer Nähe liegt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schoonebeek liegt östlich von Coevorden unmittelbar an der deutschen Grenze am Schoonebeker Diep, das hier die Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland bildet. Nachbargemeinde auf deutschem Gebiet ist Emlichheim.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schoonebeek wurde erstmals 1341 urkundlich erwähnt und gilt neben Ruinerwold als einer der ältesten Orte in Drente. Bis zur Gemeindereform im Jahr 1998 war Schoonebeek Teil der Gemeinde Schoonebeek, die 1884 durch eine Teilung zwischen Schoonebeek und der ehemaligen Gemeinde Dalen entstanden war.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiefpumpe bei Schoonebeek

Von 1943 bis 1996 wurde in der Gemeinde Erdöl gewonnen. 1976 kam es zu einem Ölunfall, der umfangreiche Schäden verursachte. 2006 wurde untersucht, ob eine Wiederaufnahme der Erdölgewinnung sinnvoll ist und 2008 wurden die Bohrungen wieder aufgenommen. Seit 2011 wird wieder Öl gefördert und über eine 45 km lange Pipeline nach Lingen in Deutschland transportiert. Dort erfolgt die Weiterverarbeitung in der Erdöl-Raffinerie Emsland von BP.[2]

Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Ort bestand ursprünglich aus drei Teilen, Westerse Bos, Middendorp und Oosterse Bos. Hier befinden sich mehrere alte Bauerngehöfte, die unter Schutz gestellt sind.
  • Im Zentrum ist noch eine stillgelegte Ölpumpe zu besichtigen.
  • Im Zwaantje Hans-Stokman's Hof findet jährlich ein Wettstreit im zandtapijt-Streuen statt (tapijt=Teppich), bei dem mit verschieden farbigen Sanden Muster auf den Boden gestreut werden.
  • In Schoonebeek befinden sich noch einige alte Schäfereien.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dordrecht Ede Emmen Leeuwarden – Schoonebeek. Niederländische Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung, 21. Oktober 2016, S. 254; abgerufen am 30. Mai 2017 (PDF; 1,5 MB, niederländisch).
  2. Tagesschau: Wieder Erdölförderung im "Texas" der Niederlande. (Memento vom 27. Januar 2011 im Internet Archive), 24. Januar 2011, abgerufen 25. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schoonebeek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien