Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet „Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen“

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Naturschutzgebiet Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen (Juni 2014)

Naturschutzgebiet Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen (Juni 2014)

Lage Brühl, Schwetzingen und Edingen-Neckarhausen, Baden-Württemberg, Deutschland
Fläche 150,4 ha
Kennung 2077
WDPA-ID 165530
Geographische Lage 49° 24′ N, 8° 30′ OKoordinaten: 49° 23′ 49″ N, 8° 30′ 26″ O
Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen (Baden-Württemberg)
Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen
Einrichtungsdatum 16. November 1984
Verwaltung Regierungspräsidium Karlsruhe

Das Naturschutzgebiet Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen liegt auf dem Gebiet der Gemeinden Brühl und Edingen-Neckarhausen und der Stadt Schwetzingen im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.

Das Gebiet erstreckt sich westlich des Kernortes Brühl direkt am westlich fließenden Rhein. Südlich verläuft die Landesstraße L 630 und östlich die A 6.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Brühl, Edingen-Neckarhausen und Schwetzingen ist seit dem 16. November 1984 ein 150,4 ha großes Gebiet unter der Kenn-Nummer 2.077 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Es handelt sich um ein „vielfältiges Mosaik zahlreicher sehr unterschiedlicher Biotope mit hoher ökologischer Bedeutung.“[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schwetzinger Wiesen-Riedwiesen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steckbrief des Naturschutzgebietes im Schutzgebietsverzeichnis der LUBW