Segoe UI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Segoe UI
Schriftart Segoe UI
Kategorie Sans-Serif
Typograf Steve Matteson
Schriftgießerei Microsoft
Veröffentlichung 2004
Beispiel
Schriftbeispiel für Segoe UI

Die Segoe UI ist eine von Microsoft entwickelte Schriftfamilie für die Betriebssysteme Windows Vista und Windows 7, die die Microsoft-Schriftart Tahoma als serifenlose Standardschriftart ablöst.[1] Nach Angaben von Microsoft-Mitarbeitern lag ihr die Schriftart Segoe, benannt nach einer Straße[2] in Madison (Wisconsin), von der Firma Monotype zugrunde, die um fehlende Zeichen ergänzt und zur besseren Bildschirmdarstellung, leichteren Scanbarkeit und softwaretechnischen Erfassung mit OpenType und ClearType bearbeitet wurde.[3] Segoe ist auch die Hausschriftart von Microsoft. Als Aussprache gibt Microsoft die englische von „SEE-go“ an,[4] also [ˈsiːgoʊ]. Laut Microsoft kann man einen in dieser Schrift gesetzten Text besser lesen als mit Tahoma, Microsoft Sans Serif oder Arial.[5]

Plagiatsvorwürfe[Bearbeiten]

Die deutlichsten Unterschiede zwischen Segoe UI, Frutiger und Segoe

Die Firma Linotype und Typographieexperten hielten Microsoft vor, die Linotype-Schrift Frutiger Next abgesehen von kleinen Unterschieden bei „1“ und „j“, runden statt rechteckigen Punkten und einer leichten Änderung des Gewichts (der Liniendicke)[6][7] ohne Lizenz exakt kopiert zu haben – ähnliche Vorwürfe gab es bereits zur Vorgänger-Schriftart Arial, die im Verdacht steht, ein Imitat der Helvetica zu sein.[8][9] Gegen Microsofts Eintragung der Schriftart beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt als Gemeinschaftsgeschmacksmuster erhob Linotype erfolgreich Einspruch. Das Amt erklärte den Schutz der Segoe UI für nichtig und bezeichnete in der Entscheidungsbegründung nach Vergleich des Druckbilds das Geschmacksmuster als mit der Frutiger oder Frutiger Next „identisch“.[10]

Verwandte Schriften [Bearbeiten]

Der gleiche Text in Segoe UI und Leelawadee

Microsoft Windows wird mit verschiedenen Schriften für nichtlateinische Schriftsysteme ausgeliefert, die zusätzlich die lateinschriftlichen Glyphen der Segoe UI enthalten. Ein Beispiel ist die Leelawadee für die thailändische Schrift. Einzelne Glyphen weichen jedoch von der Segoe UI ab (so in der Leelawadee die Großbuchstaben »I« und »M« sowie die Kleinbuchstaben »i« und »l«), möglicherweise um eine für die eigentliche Zielgruppe der jeweiligen Schriftart gefälligere Erscheinung von lateinschriftlichen Texteinsprengseln zu erreichen.[11]

Überarbeitung mit Windows 8[Bearbeiten]

Zusammen mit Windows 8 veröffentlicht Microsoft eine überarbeitete Version der Segoe UI, die für verschiedene Großbuchstaben und Ziffern veränderte Glyphen enthält.[12][13]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Segoe UI – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Jensen Harris: Making the Letters Better, Blog 16. November 2005
  2. Benannt nach dem Stadtplaner Ladislas Segoe (1894–1983)
  3. Jensen Harris: I Guess No One Cares About Fonts, Blog 28. November 2005
  4. MSDN (Microsoft Developer Network): System Font (Segoe UI) (englisch)
  5. Fonts. Microsoft – Windows – Dev Center – Desktop, abgerufen am 5. Oktober 2012 (englisch).
  6. Bild zum Vergleich von Frutiger und Segoe UI auf typeforum.de (GIF-Datei)
  7. 2005 kamen kleine Unterschiede bei „&“, „I“ und „Q“ hinzu (PDF-Datei, englisch, von Ulrich Stiehl; 96 kB)
  8. sueddeutsche.de: Windows Vista und seine Schrift. Der Bauch des „a“, 20. Dezember 2005
  9. heise online: Plagiatsvorwürfe gegen neue Schrifttype in Windows Vista, 21. Dezember 2005
  10. Harmonisierungsamt, Hauptabteilung Geschmacksmuster: Entscheidung der Nichtigkeitsabteilung, 6. Februar 2006 (PDF-Datei; 182 kB)
  11. Kann man die Schrift Leelawadee (Thai) ganz normal verwenden? Forum Typografie.info, abgerufen am 4. Oktober 2012.
  12. Aktualisierte Windows 8-Systemschrift auch in Vista und 7 nutzen. schieb.de, 26. März 2012, abgerufen am 5. Oktober 2012.
  13. http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/apps/hh700394.aspx#segoe_ui_stylistic_sets