Sendeturm Smilde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sendeturm Smilde
Zendstation Smilde, juni 2012.jpg
Basisdaten
Ort: Smilde
Provinz: Drente
Staat: Niederlande
Höhenlage: 16 m NAP
Verwendung: Fernsehturm
Turmdaten
Bauzeit: 1958
Gesamthöhe: 303,5 m
Daten der Anlage
Weitere Daten
Eigentümer: NOVEC BV (Nederlandse Opstelpunten voor Ethercommunicatie)
Eröffnung: 1958
Positionskarte
Sendeturm Smilde (Niederlande)
Sendeturm Smilde
Sendeturm Smilde
Koordinaten: 52° 54′ 10,1″ N, 6° 24′ 12,7″ O

Der Sendeturm Smilde ist ein 303,5 Meter hoher Hybridturm des niederländischen Rundfunks für UKW und TV, der 1958 in der Nähe von Smilde fertiggestellt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sendeturm Smilde wurde 1959 in Betrieb genommen und war im Norden der Niederlande das höchste Bauwerk. Am 14. August 1968 wurde er von einem US-amerikanischen Kampfjet des Typs North American F-100 gestreift und die Spitze des Antennenmastes stark verbogen.

Nach einem Brand ist der abgespannte Sendemast am 15. Juli 2011 in der Mitte durchgebrochen und eingestürzt.[1] Der untere Stahlbetonturm wurde bei dem Einsturz ebenfalls beschädigt. Alle von dort abgestrahlten öffentlichen und kommerziellen Rundfunk- und TV-Programme fielen aus, davon war ein Großteil des Nordens der Niederlande betroffen. Deshalb wurde am 4. August 2011 der am 27. März 2011 stillgelegte Mittelwellensender Orfordness angemietet, um die betroffenen Regionen mit dem Programm von Radio 1 versorgen zu können. [2] Am 31. Oktober 2011 begann man mit dem Wiederaufbau des Senders. Der Wiederaufbau ist Mitte Mai 2012 abgeschlossen worden. [3] In der Nacht vom 14. auf den 15. September 2012 wurde der Sendeturm wieder in Betrieb genommen. Der letzte Sender wurde in der Nacht vom 24. auf den 25. September 2012 freigeschaltet. [4][5]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Sendeturm war wie der Gerbrandytoren als Hybridturm ausgeführt. Er besteht aus einem 80 Meter hohen Stahlbetonturm, auf dem ein 223,5 Meter hoher abgespannter Sendemast montiert war, so dass die Konstruktion eine Gesamthöhe von 303,5 Metern hatte. Ursprünglich war dieser Turm, der für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, nur 270 Meter hoch.

Abgestrahlte Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von diesem Turm aus werden die öffentlich-rechtlichen sowie die Privaten Radio- bzw. Fernsehprogramme für die Provinzen Groningen, Friesland und Drenthe ausgestrahlt. Die Reichweite ist vergleichsweise hoch, sodass einige Programme noch in weiten Teilen Niedersachsens und Nordrhein-Westfalens empfangbar sind.

Frequenz (MHz) Programm
91,8 NPO Radio 1
88,0 NPO Radio 2
88,6 NPO 3FM
94,8 NPO Radio 4
90,8 Radio Drenthe
101,0 SkyRadio
103,2 Radio Veronica
100,4 Q-Music
89,6 BNR Nieuwsradio
99,6 SLAM! FM
94,2 100% NL
97,1 RADIONL
98,7 Freez FM
87,6 Radio 10
102,2 Radio 538
90,5 Sublime FM

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zendstation Smilde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niederlande: Super-Gau für terrestrische Radio- und TV-Versorgung
  2. http://blogs.rnw.nl/medianetwork/dutch-radio-1-to-start-using-648-khz-on-4-august
  3. http://fmtvdx.eu/zendmast/smilde/herstel/hoogersmilde_toren_80.html
  4. http://www.radiofreak.nl/nieuws/11957/Zendmast-Hoogersmilde-weer-on-air/
  5. http://thomastepe.wordpress.com/category/tv-toren-smilde/