Servo (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servo
Servo rendering de wikipedia.png
Servo unter Linux Mint 17
Basisdaten
Entwickler Mozilla und Samsung
Betriebssystem plattformunabhängig, mobil
Programmier­sprache Rust
Kategorie Layout-Engine
Lizenz MPL
Deutschsprachig Nein
github.com/mozilla/servo

Servo ist eine experimentelle Layout-Engine für Webbrowser, welche von Mozilla und Samsung gemeinsam entwickelt wird.[1] Der Prototyp zielt darauf ab, eine hochparallele Umgebung zu erschaffen, in welcher viele Komponenten (wie das Rendering, Layout, HTML-Parsing, Bild-Dekodieren) durch feingeteilte, isolierte Aufgaben abgearbeitet werden. Das Projekt hat eine symbiotische Beziehung zu Rust, der Programmiersprache, in der es entwickelt wurde.

Erste Benchmarks von Servo zeigen eine im Vergleich zu Gecko deutlich kürzere Renderingzeit.[2] Die Entwickler haben für das vierte Quartal 2015 eine Alpha-Version angekündigt[3] und es gibt eine experimentelle Integration in Mozillas Betriebssystem Firefox OS.[4]


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPeter Bright: Samsung teams up with Mozilla to build browser engine for multicore machines. In: Ars Technica. 3. April 2013, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMichael Larabel: Mozilla's Servo Engine Is Crazy Fast Compared To Gecko. In: Phoronix. 9. November 2014, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  3. Lars Bergstrom: Roadmap. 29. Oktober 2015, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMichael Larabel: Mozilla's Servo Still On Track For 2015 Alpha Release. In: Phoronix. 19. Januar 2015, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]