Shafali Verma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shafali Verma
2020 ICC W T20 WC I v B 02-24 Verma (02).jpg
Verma im Jahr 2020
Spieler-Informationen
Name Shafali Verma
Geboren 28. Januar 2004 (19 Jahre alt)
Rohtak, Indien
Batting-Stil Rechtshänderin
Bowling-Stil Rechtshändige Off Spin
Spielerrolle Batter
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Indien Indien
Test-Debüt (cap 86) 16. Juni 2021 v England England
Letzter Test 30. September 2021 v Australien Australien
ODI-Debüt (cap 131) 27. Juni 2021 v England England
Letztes ODI 26. September 2021 v Australien Australien
T20I-Debüt (cap 64) 24. September 2019 v Südafrika Südafrika
Letztes T20I 10. Oktober 2021 v Australien Australien
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
2019–heute Velocity
2021 Birmingham Phoenix
2021/22–heute Sydney Sixers
Karriere-Statistiken
Spielform WTest WODI WT20I
Spiele 2 6 28
Runs (Gesamt) 242 164 687
Batting Average 60,50 27,33 25,44
100s/50s 0/3 0/1 0/3
Highscore 96 56 73
Catches/Stumpings 1/– 1/– 4/–
Quelle: Cricinfo, 10. Oktober 2021

Shafali Verma (* 28. Januar 2004, in Rohtak, Indien) ist eine indische Cricketspielerin, die seit 2019 für die indischen Nationalmannschaft spielt.

Kindheit und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verma kam zum Cricket durch ihren Vater, der sie als sie neun Jahre alt war zu einem Ranji-Trophy-Spiel zwischen Haryana und Mumbai, bei denen Sachin Tendulkar in seiner Abschlusssaison spielt, mitnahm. Daraufhin versuchte er seine Tochter an Cricket-Akademien anzumelden, jedoch fand sich in ihrem Bezirk keine, die Mädchen aufnahm. Daraufhin schnitt er seiner Tochter die Haare und meldete sie als Junge an. Nach einiger Zeit änderte sich die Situation, und die Schule gründete eine Mädchenmannschaft.[1] Mit 13 Jahren wurde sie Teil des U19-Teams von Haryana. Sie spielte anschließend auf nationaler Ebene und erzielte in einer Saison 1923 Runs, davon sechs Centuries.[1][2] Unter anderem konnte sie bei der Women’s T20 Challenge 2019 überzeugen.[3]

Aktive Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Leistung brachte sie in die Auswahl für die Nationalmannschaft und bei der Tour gegen Südafrika bekam sie mit 15 Jahren, und damit zweitjüngste Spielerin die für Indien je gespielt hat, ihre Chance im WTwenty20.[2][1] In ihrem ersten Spiel schied sie mit einem „Duck“ (0 Runs) aus.[4] In ihrem zweiten Spiel erzielte sie 46 Runs.[5] Bei der folgenden Tour in den West Indies konnte sie in den ersten beiden Spielen jeweils ein Fifty (73[6] und 69 Runs[7]) erzielen und wurde im ersten als Spielerin des Spiels ausgezeichnet.

Dadurch etablierte sie sich im Team und wurde für den ICC Women’s T20 World Cup 2020 nominiert. Dort begann sie gegen Australien mit 29 Runs, bevor sie im zweiten Spiel gegen Bangladesch 39 Runs[8] erzielte und als Spielerin des Spiels ausgezeichnet wurde.[9] Diese Auszeichnung erhielt sie auch im dritten Spiel, als sie 46 Runs gegen Neuseeland erzielte und so sie vorzeitige Halbfinal-Qualifikation Indiens ermöglichte.[10] Gegen Sri Lanka konnte sie noch einmal 47 Runs erzielen.[11] Mit dieser Leistung wurde sie als beste WTwenty20-Batterin der Welt in der Rangliste des Weltverbandes ICC geführt.[12] Im Finale gegen Australien verlor Verma ihr Wicket nach nur 2 Runs und Indien verlor das Spiel mit 85 Runs.[13] Verma war bei dem Turnier Indiens beste Batterin.[14]

Auf Grund der COVID-19-Pandemie dauerte es ein Jahr bis zum nächsten Spiel. Bei der Tour gegen Südafrika konnte sie ein Half-Centuries über 60 Runs erzielen.[15] Sie wurde als Spielerin der Serie ausgezeichnet. Im Sommer stand eine Tour in England an und Verma gab ihr Debüt im Test Cricket und WODI. In ihrem ersten Test konnte sie mit 96 und 63 Runs zwei Half-Centuries erzielen und sie wurde als Spielerin des Spiels ausgezeichnet.[16] In der anschließenden Tour in Australien konnte sie jeweils ein Half Century im WTest (52 Runs[17]) und im dritten WODI (56 Runs[18]) erzielen. Im Rahmen der Tour wurde bekannt, dass Verma einen Vertrag mit den Sydney Sixers für die Women’s Big Bash League 2021/22 erhielt.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Shafali Verma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Prathyush Raj: India’s youngest T20I debutante trained as a boy as no Rohtak academy would admit girls. Times of India, 3. Oktober 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  2. a b Who is Shafali Verma? All you need to know about India's youngest debutant in T20Is. Times Now News, 24. September 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  3. Annesha Ghosh: Shafali, Harleen, Sushree - inspiring hope for India women. Cricinfo, 8. Mai 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  4. Ankur Dhawan: Deepti, Harmanpreet, spinners prevail despite du Preez's 59 as India go 1-0 up. Cricinfo, 24. September 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  5. Shafali, Poonam and Rodrigues fire as India clinch series. Cricinfo, 1. Oktober 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  6. Shafali Verma, Smriti Mandhana blow West Indies away with record stand. Cricinfo, 10. November 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  7. Deepti Sharma, Shafali Verma put India 2-0 up. Cricinfo, 11. November 2019, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  8. Daniel Brettig: Poonam Yadav bewitches Australia to give India opening win. Cricinfo, 21. Februar 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  9. Varun Shetty: Poonam Yadav, Shikha Pandey close out comfortable India win. Cricinfo, 24. Februar 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  10. Daniel Brettig: India through to semi-finals with last-ball win after Amelia Kerr's scare. Cricinfo, 27. Februar 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  11. Daniel Brettig: Radha Yadav picks four, Shafali Verma smashes 47 as India maintain all-win record. Cricinfo, 29. Februar 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  12. Shafali Verma, Sophie Ecclestone top T20I rankings. Cricinfo, 4. März 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  13. Andrew McGlashan: Alyssa Healy, Beth Mooney, Jess Jonassen hand clinical Australia fifth T20 World Cup title. Cricinfo, 8. März 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  14. Annesha Ghosh: 'I told her she should be proud' - India hurt but hopeful. Cricinfo, 8. März 2020, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  15. Firdose Moonda: Shafali Verma blitz ensures crushing consolation win for India. Cricinfo, 23. März 2021, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  16. Valkerie Baynes: Spectacular Sneh Rana stars in India's great escape. Cricinfo, 19. Juni 2021, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  17. Annesha Ghosh: India stand tall to take the honours in day-night draw. Cricinfo, 3. Oktober 2021, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  18. Annesha Ghosh: India hold their nerve in record chase to end Australia's winning streak. Cricinfo, 26. September 2021, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  19. Alex Malcolm: Sydney Sixers confirm India pair Shafali Verma and Radha Yadav for WBBL. Cricinfo, 27. September 2021, abgerufen am 3. November 2021 (englisch).