Indische Frauen-Cricket-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Indische Cricket-Nationalmannschaft der Frauen repräsentiert das Land Indien seit 1976 in internationalen Cricket-Wettbewerben für Frauen. Seit 1978 haben sie ODI-Status. Größte Erfolge bisher sind Finalteilnahmen im Women’s Cricket World Cup und mehrfache Gewinne des Women’s Asia Cups.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des organisierten Cricket Spiels in Indien begann 1973 mit der Gründung der Women's Cricket Association of India (WCAI) in Lucknow unter dem Vorsitz von Begum Hamida Habibullah. Im gleichen Jahr wurde die Organisation vom International Women’s Cricket Council anerkannt. 1978 wurde die WCAI auch von der indischen Regierung anerkannt. Zunächst wurden innerhalb Indiens Turniere zwischen Mannschaften einzelner Staaten organisiert. Bald kamen Turniere für Universitätsmannschaften der Frauen und Juniorturniere hinzu. Die ersten internationalen Turniere wurden 1975 als Test matches gegen die australische U-25 Mannschaft ausgetragen. 1976 gewann die indische Cricket-Nationalmannschaft der Frauen ihr erstes Test match gegen die Mannschaft der West Indies. 1995 nahm die Mannschaft an den Hundertjahrfeiern für Cricket in Neuseeland teil und gewann dort ihre erste One-Day Serie. Die indische Regierung belohnte die herausragenden Erfolge einzelner Spielerinnen mit dem Arjuna Award, namentlich Shanta Rangaswamy (1976), Diana Edulji (1983), Shubhangi Kulkarni (1985) und Sandhya Agarwal (1986). Die indische Cricket-Nationalmannschaft der Frauen nahm an den World Cups 1978, 1982, 1993 und 1997 teil. Der World Cup 1978 wurde von der WCAI veranstaltet, auch 1997 war Indien das Gastgeberland.[1] Ab den 2000er Jahren konnte sich Indien als feste Größe im internationalen Frauen-Cricket etablieren. So erreichten sie 2005 und 2017 den 2. Platz bei der Weltmeisterschaft, ebenso wie 2020 beim T20 World Cup.

Internationale Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Women’s Cricket World Cup (Platzierungen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Women’s World Twenty20 (Platzierungen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Women’s Asia Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Women. Bangladesh Cricket Board, abgerufen am 30. Juni 2018 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shubangi Kulkarni: September 8, 2000 The history of Indian women’s cricket. Cricinfo, 8. September 2000, abgerufen am 1. Juli 2018 (englisch).