Sheer Qorma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelSheer Qorma
Produktionsland Indien
Originalsprache Hindi, Englisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 30 Minuten
Stab
Regie Faraz Arif Ansari
Drehbuch Faraz Arif Ansari
Produktion Marijke Desouza
Musik Dhawal Tandon
Kamera Sidharth Kale
Schnitt Akshara Prabhakar
Besetzung

Sheer Qorma ist ein Filmdrama von Faraz Arif Ansari, das im Juni 2021 beim Frameline Filmfestival seine Premiere feierte und im Juli 2021 beim Indischen Filmfestival Stuttgart erstmals in Deutschland vorgestellt wurde.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitara ist pakistanisch-kanadische Staatsbürgerin und reist mit ihrer Geliebten Saira nach Indien. Doch deren Mutter Ammi fällt es schwer, sich mit den Entscheidungen ihrer Tochter abzufinden.[1][2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Divya Dutta spielt Saira

Regie führte Faraz Arif Ansari, der auch das Drehbuch schrieb. In einer früheren Erklärung hatte Ansari über Ammi im Film gesagt, diese sei die Mutter, die wir alle verdienen, und er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Figur auch einen dringend benötigten Dialog über Elternschaft eröffnet, nicht nur mit Eltern queerer Kinder.[1] Bei dem titelgebenden Sheer Qorma handelt es sich um ein Dessert, das die Mutter dem Paar zubereitet hat.[3]

Swara Bhaskar spielt Sitara, Divya Dutta ihre Geliebte Saira und Shabana Azmi deren Mutter Ammi.

Die Weltpremiere erfolgte am 25. Juni 2021 beim Frameline Filmfestival in San Francisco.[4] Im Juli 2021 war er in der digitalen Ausgabe des 18. Indischen Filmfestival Stuttgart in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu sehen.[5][2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hassbotschaften und Todesdrohungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Faraz Arif Ansari wurde für den Film in seinem Heimatland mit Hassbotschaften und Todesdrohungen überzogen.[3] Diese hätten begonnen, als Sheer Qorma zum ersten Mal auf einem Festival einen Preis gewann und seitdem nicht mehr aufgehört, so der Regisseur: "Mein Instagram, Twitter und Facebook sind randvoll mit Todesdrohungen. Sie stammen zum einen von homophoben Menschen, zum anderen kommen sie von rechten Anhängern, die es stört, dass ich zu einer Minderheit gehöre."[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frameline Filmfestival 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Swara Bhasker-Divya Dutta film Sheer Qorma wins at Frameline Fest, qualifies for BAFTA. In: The Indian Express, 1. Juli 2021.
  2. a b Jochen Müller: Foto des Tages: LGTBQ-Filme auf dem Indischen Filmfestival Stuttgart. In: Blickpunkt:Film, 22. Juli 2021.
  3. a b Dieter Oßwald: Starkes queeres Kino aus Indien – online für alle. In: queer.de, 17. Juli 2021.
  4. Rishabh Deb: Sheer Qorma: Swara Bhasker and Divya Dutta’s LGBTQ+ short film to have its World Premiere at Frameline. In: indiatimes.com, 26. Mai 2021.
  5. Sheer Qorma. In: indisches-filmfestival.de. Abgerufen am 22. Juli 2021.
  6. Dieter Oßwald: Wie gehst du mit den Todesdrohungen um, Faraz Arif Ansari? In: queer.de, 21. Juli 2021.
  7. Swara, Divya Starrer Sheer Qorma Wins Best Short Film, Qualifies for BAFTA. In: thequint.com, 4. Juli 2021.