Shoprite Holdings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shoprite Holdings
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN ZAE000012084
Gründung 1979
Sitz Kapstadt, SudafrikaSüdafrika Südafrika
Leitung Pieter Engelbrecht
Mitarbeiterzahl 147.478 (2018)
Umsatz 11 Mrd. US-Dollar (2018)
Branche Einzelhandel
Website www.shopriteholdings.co.za

Shoprite-Filliale in Zeerust
Verbreitung von Shoprite (ohne Kenia)

Die Shoprite Group of Companies ist eine südafrikanische Holding von Einzelhandelsunternehmen. Sie ist Afrikas größter Lebensmitteleinzelhändler. Die Gruppe betreibt 2.689 Filialen, Franchises und Supermärkte in 15 Ländern in Afrika unter verschiedenen Marken.[1] Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Kapstadt in der südafrikanischen Provinz Westkap. Die Shoprite Holdings Limited ist eine an der Johannesburg Stock Exchange notierte Aktiengesellschaft mit Zweitlistungen an der namibischen und der sambischen Börse.

2015 belegte das Unternehmen Platz 107 in der Liste der größten Einzelhändler der Welt und Platz 1 innerhalb von Afrika und dem mittlerem Osten. 2018 lag der Umsatz bei ca. 11 Milliarden US-Dollar und die Anzahl der Beschäftigten bei 147.478.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Shoprite-Unternehmensgruppe wurde 1979 gegründet und ist seit 1986 börsennotiert. 1990 expandierte Shoprite nach Namibia. 1998 erwarb es die nationale Supermarktkette Checkers. 1995 wurde das erste Geschäft in Lusaka (Sambia) eröffnet. Im selben Jahr erwarb das Unternehmen den Distributor Sentra, wodurch das Unternehmen in das Franchising expandieren konnte. 1997 erwarb das Shoprite OK Bazaars für die Summe von einen Rand von SABMiller und erweiterte das Unternehmen um 157 Supermärkte und 146 Möbelgeschäfte. Im Jahr 2000 eröffnete die Gruppe ihre ersten Supermärkte in Simbabwe und Uganda. Zwei Jahre später erwarb das Unternehmen die Madagaskar-Läden der französischen Handelskette Champion. Im selben Jahr kaufte das Unternehmen drei Supermärkte von Score Supermarket in Tansania und eröffnete den ersten Hypermarkt außerhalb Südafrikas auf Mauritius. 2005 übernahm es die Kette Foodworlds und eröffnete seine erste Filiale in Nigeria.[3] Am 19. April 2012 betrat Shoprite als erster südafrikanischer Einzelhändler die Demokratische Republik Kongo und eröffnete einen Supermarkt in Kinshasa.[4] 2019 expandierte Shoprite nach Kenia.[5]

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter folgenden Marken vertreibt die Shoprite Gruppe Waren:[2]

  • Shoprite
  • Checkers
  • Checkers Hyper
  • Checkers Food Services
  • Usave
  • OK Furniture (mit OK Power Express)
  • House & Home
  • Liquor Shop
  • Computicket
  • Computicket Travel
  • Freshmark
  • MediRite Pharmacy
  • TransPharm
  • OK Franchise Division
  • Kentucky Fried Chicken (Shoprite betreibt die Filialen im südlichen Afrika)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shoprite Holdings | Shoprite Holdings - Home. Abgerufen am 18. August 2019.
  2. a b Shoprite Holdings | Our Brands. Abgerufen am 18. August 2019.
  3. Wale Odunsi: Shoprite operator in Nigeria ordered to pay $10m for breach of contract. In: Daily Post Nigeria. 22. Januar 2018, abgerufen am 18. August 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. Shoprite takes on the DRC. 30. Juli 2012, abgerufen am 18. August 2019 (amerikanisches Englisch).
  5. Shoprite Holdings | Our Story. Abgerufen am 18. August 2019.