Shotgun (American Football)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine klassische Shotgun-Aufstellung

Als Shotgun bezeichnet man beim American Football eine Aufstellung, bei der der Quarterback nicht direkt hinter dem Center steht, sondern etwas entfernt. Im Normalfall ist der Abstand 5 bis 7 Yards groß.


Diese Aufstellung wird oft bei Passspielzügen benutzt, bei Laufspielzügen wird meist die I-Formation bevorzugt. Dabei steht der Quarterback direkt hinter dem Center. Dieser gibt den Ball durch einen Snap zum Quarterback, der in der Shotgun-Formation – ebenso wie beim Punten als auch beim Kicken – Longsnap genannt wird. Während des Snap-Vorgangs darf der Center nicht angegriffen werden. Da der Quarterback direkt weiter hinten steht, hat er etwas mehr Zeit, die freien Passempfänger auszumachen.