Shughni (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shughni.

Gesprochen in

Tadschikistan, Afghanistan
Sprecher 75.000 (1990) [1]
Linguistische
Klassifikation
  • Indogermanische Sprachen
    • Indoiranische Sprachen
      • Iranische Sprachen
        • Ostiranische Sprachen [2]
    Shughni (Sprache)
Sprachcodes
ISO 639-3

sgh [3]

Shughni oder Khughni (persisch: شغنانی) ist eine südostiranische Sprache, die in Tadschikistan und in der Provinz Badakhshan in Afghanistan gesprochen wird.[1]

Wie viele iranische bzw. indogermanische Sprachen tendiert Shughni zur SOP-Wortreihenfolge, unterscheidet ein männliches und ein weibliches Geschlecht in Substantiven und einigen Adjektiven sowie die 3. Person Singular von Verben. Shughni hat bei seinen Pronomen eine Zweikasusflexion mit einem Rektus-Fall (Nominativ) und einem Obliquus für alles andere. Der Rushani-Dialekt ist bekannt für eine typologisch ungewöhnliche „zweifache Obliquus“-Konstruktion, die in der Vergangenheitsform auch als „transitiver Fall“ bezeichnet wird. Shughni ist nahe mit Yazghulami verwandt.

Dialekte und Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rushani, Bartangi, Oroshor (Roshorvi), Khufi und Shughni gelten als Dialekte. Bartangi und Khufi sind jedoch sehr unterschiedlich und können getrennte Sprachen sein.

In Afghanistan wird die persische Variante der arabischen Schrift verwendet, in Tadschikistan die kyrillische Schrift. Zudem wird auch die Lateinische Schrift verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Glottolog 4.1 - Shughni. Abgerufen am 18. März 2020.