Silicon Labs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Silicon Laboratories)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silicon Labs
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US8269191024
Gründung 1996
Sitz Austin, Texas
Leitung Tyson Tuttle (Vorstandsvorsitzender), Navdeep Sooch (Vorsitzender des Aufsichtsrats)
Mitarbeiter 1,250 (Dec 31, 2016)[1]
Umsatz $697.6 Millionen US-Dollar (Dec 31, 2016)[2]
Branche Mikroelektronik
Website www.silabs.com

Silicon Laboratories, Inc. ist ein weltweit agierendes fabless Halbleiterunternehmen, mit Sitz in Austin, Texas, USA.  Das Unternehmen liefert Komplettloesungen für Chips, Software und Tools in den Bereichen Internet der Dinge, Internet-Infrastruktur, industrielle Automatisierung, Unterhaltungselektronik und Automobil. Das Produktspektrum im Bereich Hardware reicht von Mikrocontrollern, Timing Bausteinen, Low Power Sensoren bis hin zu Funkbausteinen. In den Bereichen Software bietet Silicon Labs Software Stacks, Firmware und Bibliotheken. Zur Entwicklung stehen Entwicklungsplattformen zur Verfügung, hervorzuheben ist dabei das Simplicity Studio.

Silicon Labs hat bisher mehr als 6 Milliarden Chips  ausgeliefert[3] und haelt mehr als 1400 Patente.[4] Weltweit verfuegt Silicon Labs über etwa 1200 Mitarbeiter mit diversen Entwicklungs- und Vetriebsstandorten in den USA, Europa und Asien.

Silicon Labs Kundenbeispiele: Samsung, Huawei, LG Group,Cisco Systems Alcatel, Harman und Technicolor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
Jahr Beschreibung
1996 Unternehmensgründung durch drei ehemalige Mitarbeiter von Crystal Semiconductor – Nav Sooch, Dave Welland und Jeff Scott [5]
2000 Silicon Labs wird ein börsennotiertes Unternehmen
2001 Einführung von Taktgeneratoren für Hochgeschwindigkeits-Kommunikationssysteme
2003 Übernahme von Cygnal Integrated Products, einem Hersteller von analog-intensiven 8-Bit-MCUs aus Austin [6]
2003 Eintritt in den Mixed-Signal-MCU-Markt mit analog-intensiven High-Speed-8-Bit-MCUs
2004 Erste Kristalloszillatorfamilie mit DSPLL-Technologie zur Beseitigung komplexer Fertigungsschritte
2005 Übernahme von Silicon Magike, einem in Austin ansässigen Entwickler von Mixed-Signal-ICs, inklusive Power over Ethernet (PoE)
2005 Einführung eines Singlechip-FM-Empfängers mit geringem Platzbedarf und hoher Empfangsleistung
2006 Übernahme von Silembia, einer im französischen Rennes ansässigen Firma, die Halbleiterlösungen für digitale Demodulation und Channel-Decoding anbietet [7]
2007 NXP Semiconductors übernimmt das Mobilfunkkommunikationsgeschäft von Silicon Labs [8]
2008 Übernahme von Integration Associates, einem im Silicon Valley ansässigen Anbieter von Mixed-Signal-Wireless-, Audio- und Power-Management-ICs [9]
2009 Einführung des Singlechip-Hybrid-TV-Tuners
2010 Übernahme von Silicon Clocks, einem in Kalifornien ansässigen Anbieter von Timing-Lösungen [10]
2010 Übernahme von ChipSensors, einem im irischen Limerick ansässigen Anbieter von Sensorenlösungen [11]
2011 Übernahme von SpectraLinear, einem im Silicon Valley ansässigen Anbieter von Takt-ICs[12]
2012 Eintritt in den ARM-basierten 32-Bit-MCU-Markt mit der Precision32-Linie von Mixed-Signal-MCUs mit USB-Option.[13]

Erweiterung der Wireless-Lösungen mit dem Erwerb der Ember Corporation, einem Anbieter von ZigBee-SoCs  und -Software  [14]

2013 Übernahme des in Oslo, Norwegen, ansässigen Unternehmens Energy Micro, dem Anbieter der EFM32-Gecko-MCU-Familie für Geräte mit niedrigem Energieverbrauch[15]
2014 Kauf des gesamten Produktportfolios von Touchstone Semiconductor, darunter Low-Power-, High-Performance-Analog-IC-chips[16]
2015 Übernahme der in Finnland ansässigen Firma Bluegiga, einem Anbieter von Bluetooth-Lösungen mit geringem Stromverbrauch für eine Vielzahl von Anwendungen [17]
2015 Übernahme der Firma Telegesis[18]
2016 Übernahme der Firma Micrium, RTOS SW Hersteller
2017 Übernahme der Firma Zentri, Wi-Fi SW Spezialist

Unternehmensleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CEO: Tyson Tuttle
  • CFO: John Hollister
  • CMO: Michele Grieshaber
  • CTO: Alessandro Piovaccari
  • CPO: Lori Knowlton

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silicon Labs-Stand auf der Embedded World 2014

Silicon Labs bietet Halbleiterlösungen und Software für den Einsatz in elektronischen Produkten an. Dazu gehören tragbare Geräte, AM/FM-Radios, Unterhaltungselektronik, Netzwerkgeräte, Messtechnik, Industrieelektronik und Heimautomatisierung. Die Produkte von Silicon Labs zeichnen sich durch die Integration von komplexen Mixed-Signal-Funktionen aus, die in konkurrierenden Produkten häufig von zahlreichen separaten Bauelementen durchgeführt werden.[19]

Das Portfolio von Silicon Labs umfasst: 

  • Internet der Dinge: 8-Bit- und 32-Bit-Mikrocontroller, ZigBee-SoCs und Sub-GHz-Sender, (-Empfänger und -Transceiver), Umweltsensoren (Sensoren für relative Feuchte und Temperatursensoren) sowie Human-Interface-Lösungen (kapazitive Touch-Controller und Nähe-/Umgebungslicht-Sensoren)
  • Rundfunk: Einzelchip-AM/FM-Empfaenger für Endverbraucherradios, Infotainment in Fahrzeugen und professionelle Audio-Anwendungen sowie TV-Tuner und Demodulatoren für Flachbild-TVs und Set-Top-Boxen
  • Infrastruktur: Analoge Modems für Set-Top-Boxen, POS-Terminals und Multifunktionsdrucker, Line_card SLICs, VoIP-Gateways und PoE-Geräte für Netzwerkgeräte
Produktfamilie Beschreibung
MCUs Mikrocontroller beinhalten 8-Bit- und 32-Bit-Wireless-MCUs basierend auf den Cortex-M0+/M3/M4-Cores der ARM-Architektur. Diese Produktfamilie umfasst auch Peripheriegeräte wie EZRadio-Transceiver.
Wireless ISM-Band-Empfänger-ICs, Wireless-MCUs, FM- und Multi-Band-Funk-ICs, Ember ZigBee und Thread 802.15.4 Wireless-Netzwerklösungen sowie Wireless-M-Bus.
Sensoren Sensorenprodukte umfassen optische, Näherungs-, Tageslicht-, relative Feuchtigkeits-/Temperatursensoren sowie Sensoren für Pulsmessung und Blutsauerstoff.
Isolation und Energieversorgung Produkte wie Multi-Channel-Isolatoren und isolierte Treiber
Timing Die Timing-Familie umfasst unter anderem PCIe- und LVCMOS-Taktgeneratoren, Taktpuffer, Clocks mit Jitter-Dämpfung, Quarz- und quarzfreie Oszillatoren und CDR/PHYs.
Audio-Übertragung AM- und FM-Empfänger 
Video-Übertragung Hybrid-TV-Tuner mit analogem TV-Demodulator
Analog Low-Power-Analogprodukte von Silicon Labs umfassen Operationsverstärker, Low-Power-Analog-/Digitalwandler, Komparatoren, Stromverwaltungs-ICs, Timer und Spannungsdetektoren sowie Referenzen.
Modems und DAA Embedded Modems, weltweit gesetzeskonforme, sehr kleinen analoge Modems, für Embedded-Anwendungen.
Software-Stacks und Entwicklungstools Silicon Labs bietet Software-Pakete, Entwicklungskits, Evaluation-Boards und Referenz-Designs, um Entwickler beim Layout von Designprojekten zu unterstützen.
Voice Angebote umfassen Kurzstreckenanwendungen, die für den Kundenstandort geeignet sind, sowie Langstrecken-Anwendungen für die traditionelle Unternehmensvermittlungsstelle von Telefonzugangssystemen.

Unternehmensverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silicon Labs ist beteiligt an den ZigBee- und Thread-Wireless-Protokollstandards für Geräte des Internet der Dinge. Silicon Labs ist Gründungsmitglied sowohl des ZigBee Boards[20] als auch der Thread Group[21], weiterhin ist Silicon Labs Mitglied der Bluetooth Special Interest Group[22] und beteiligt sich an der Wi-Fi Alliance[23].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bloomberg Business.
  2. Silicon Laboratories Inc.: SILICON LABORATORIES ANNUAL REPORT 2011. Abgerufen am 27. Juli 2012 (PDF; 2,1 MB, englisch).
  3. 2015 Company Presentation.
  4. 2014 Annual Report to Shareholders.
  5. Investor FAQs: When was the company founded?[1]
  6. Press Release: Silicon Labs Completes Acquistion of Cygnal Integrated Products [2]
  7. Press Release: Silicon Labs Acquires Silembia
  8. Press Release: Silicon Labs reaches agreement with NXP to sell Aero Product lines [3]
  9. Press Release: Silicon Labs to Acquire Integration Associates
  10. Press Release: Silicon Labs Acquires Silicon clocks
  11. Press Release: Silicon Labs Acquires ChipSensors
  12. Mark LaPedus: Silicon Labs buys SpectraLinear (EETimes vom 26. Januar 2011, englisch, abgerufen im November 2015)
  13. Press Release: Silicon Labs Launches Precision32 MCUs
  14. Press Release: Silicon Labs Completes Acquistion of Ember
  15. Press Release: Silicon Labs to Acquire Energy Micro
  16. Press Release: Silicon Labs Acquires Low-Power Analog IC Products
  17. Press Release: Silicon Labs Acquires Bluegiga
  18. Press Release: Silicon Labs Acquires Telegesis
  19. [4]
  20. Zigbee Alliance: Promoters
  21. Thread Members
  22. Bluetooth Members (look for "Silicon Laboratories")
  23. Wi-Fi Members