Sivananda Yoga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swami Sivananda
Swami Vishnudevananda im Lotussitz
Swami Vishnudevananda - Der fliegende Swami vor einer seiner Friedensmissionen

Die Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren sind eine weltweite gemeinnützige Organisation benannt nach Swami Sivananda, einer der einflussreichsten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts, und gegründet von dessen Schüler Swami Vishnudevananda im Jahre 1957. In einem weltweiten Netzwerk von 9 Ashrams, 30 Zentren und tausenden Yogalehrern wird Sivananda Yoga als eine integrale Yoga- und Meditationspraxis gelehrt. Die Verbreitung der Yogalehre sowie die internationale Yoga Lehrerausbildungen bilden das Herzstück der Organisation. Mehr als 37.000 Yogalehrer haben seit 1969 die Internationale Sivananda Yoga Lehrerausbildung absolviert.

Swami Vishnudevananda war ein unermüdlicher Friedensaktivist. Unter dem Namen True World Order (Wahre Weltordnung) begann er 1969 seine Friedensmissionen. Er entwickelte die Internationale Sivananda Yoga Lehrerausbildung, um durch die Lehre der Yogadisziplin den Menschen Yoga als Weg zu Gesundheit und innerem Frieden näher zu bringen und damit die Voraussetzungen für äußeren Frieden in der Welt zu schaffen. Außerdem unternahm er mehrere Flüge über Krisengebiete in der Welt - ein Aufruf für Einheit und Verständnis zwischen den Menschen verschiedener Nationen.

Die fünf Punkte[Bearbeiten]

Swami Vishnudevananda fasste die klassische Wissenschaft des Yoga in fünf Grundprinzipien für körperliche und geistige Gesundheit zusammen, die jeder innerhalb seines eigenen Lebensstils anwenden konnte. Alle Aktivitäten der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren sind auf diesen fünf Prinzipien aufgebaut.

1. Richtige Körperübungen (Asanas) halten die Gelenke und Muskeln geschmeidig und aktivieren das Herz-Kreislauf-System. Neben unzähligen positiven Wirkungen für die Gesundheit entwickeln Asanas auch Konzentration und Meditation.

2. Die richtige Atmung (Pranayama) verbindet den Körper mit dem Solarplexus, in dem ein enormes Energiepotenzial gespeichert ist. Durch besondere Atemtechniken wird diese Energie freigesetzt, was umfassende physische und geistige Erneuerung ermöglicht.

3. Richtige Entspannung (Savasana) ist besonders wichtig, um Körper und Geist gesund zu halten. Yoga lehrt drei Entspannungsebenen – physisch, geistig und spirituell.

4. Richtige Ernährung (vegetarisch) bedeutet bewusst zu essen. Als Yogi wählt man die Nahrungsmittel, die die beste Wirkung auf Körper und Geist haben und den wenigsten Schaden an der Umwelt anrichten.

5. Positives Denken und Meditation (Vedanta und Dhyana) lindern Stress und eröffnen neue Energie. Meditation verbessert die Konzentration, führt zu geistigem Frieden und spiritueller Kraft. Meditation ist besonders hilfreich für Menschen mit einem hektischen und stressreichen Leben.

Um diese fünf Punkte anschaulicher zu erklären, nutzte der Yogameister eine bildhafte Gleichsetzung zwischen dem menschlichen Körper und dem Auto. Beide benötigten genau fünf Dinge, um reibungslos zu laufen: Auto wie Körper müssten regelmäßig geschmiert/geölt werden (Asanas); beide brauchten eine Batterie (Yoga-Atemübungen, um den Körper mit Energie aufzuladen). Unverzichtbar seien auch Treibstoff (richtige Ernährung) und Kühlung (Entspannung). Damit seien das Auto wie auch der menschliche Körper „fahrtüchtig“. Was jetzt noch fehle, sei der intelligente und umsichtige Fahrer (Geist, der via Meditation und positivem Denken gelenkt wird).

Die vier Pfade[Bearbeiten]

Swami Sivananda hat erkannt, dass jeder Mensch sich mit einem der Elemente Intellekt, Herz, Körper oder Geist mehr identifiziert. Daher riet er jedem, bestimmte Techniken aus den vier Pfaden des Yoga zu praktizieren - auch genannt das Yoga der Synthese:

Karma Yoga - der Pfad des Handelns

Bhakti Yoga - der Pfad der Hingabe

Raja Yoga - der Pfad der geistigen Kontrolle

Jnana Yoga - der Pfad der Weisheit

Literatur[Bearbeiten]

  • Sivananda Yoga Zentrum: Besser Leben mit Yoga (2010), ISBN 978-3831017102
  • Sivananda Yoga Zentrum: Einführung in Yoga - Kompletter Basiskurs (2009), ISBN 978-3922477105
  • Swami Sivananda: Göttliche Erkenntnis (Mangalam Books), ISBN 3-922477-00-3
  • Swami Vishnudevananda: Das große illustrierte Yoga-Buch (Aurum Verlag, 10. Auflage, 2007), ISBN 978-3-89901-183-8
  • Sivananda Yoga Zentrum: Yoga (Mangalam Books, 2003), ISBN 3-922477-40-2
  • Swami Sivananda: Sadhana. Ein Lehrbuch mit Techniken zur spirituellen Vollkommenheit (Mangalam Books, 1998), ISBN 3-922477-07-0
  • Swami Sivananda: Licht, Kraft und Weisheit (Heinrich Schwab Verlag, 2. Auflage, 2007), ISBN 978-3-7964-0228-9
  • Swami Sivananda: Shrimad Bhagavad Gita (Mangalam Books, 2003), ISBN 3-922477-06-2
  • Swami Sivananda: Konzentration und Meditation. The Divine Life Society

Weblinks[Bearbeiten]