Sixtus Birck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sixt(us) Birck (gelegentlich auch Sixtus Birk; * 24. Februar 1501 in Augsburg; † 19. Juni 1554 ebenda) war ein deutscher Dramatiker und Kirchenliederdichter.

Birck studierte Theologie an den Universitäten in Erfurt, Tübingen und Basel. In Basel wirkte er zwischen 1530 und 1536 als Lehrer an der Lateinschule. Danach wirkte er als Rektor des Gymnasiums bei St. Anna in Augsburg. Zugleich war er erster Bibliothekar der neu gegründeten Stadtbibliothek.[1]

Birck verfasste seine Werke unter dem Pseudonym Xystus Betulius („Betula“ lateinisch für „Birke“) und thematisierte in seinen Dramen biblische Stoffe, denen er Gegenwartsbezüge gab. Sein Josephs-Drama ist die erste dichterische Bearbeitung dieses Stoffes. Er gilt als Begründer des deutschsprachigen Schuldramas, das sich später im Jesuitentheater als eigene Gattung etablierte.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Überblick ist geordnet nach dem Datum des Erstdrucks,[2] nicht nach der erschlossenen Chronologie der Entstehung bzw. der Aufführungen:

  • 1532 Die history von der frommen Gottsförchtigen frouwen Susanna/ Im M. CCCCC.XXII. Jar /ofentlich inn Minderen Basel /durch die jungen Burger gehaltenn [dazu ein Zürcher Neudruck o. J., ca. 1544, stark überarbeitet]
  • 1535 Ain Herrliche Tragedi wider die Abgötterey (auß dem Propheten Daniel) darinn angetzaygt würt/ durch was mittel eyn rechte Religion in eynem Regiment mög angericht werden/zu° Basel uff Sontag den neünden tag Meyens/im 1535 jor/durch eyn junge Burgerschafft daselbst / Gott zu° lob und eer offenlich gehallten [dazu ein Augsburger Nachdruck 1539 unter dem Titel ›Beel‹; eine lateinische Übersetzung durch Martin Ostermincher 1547]
  • 1537 Svsanna Comœdia tragica [dazu Nachdrucke: Augsburg 1537 und 1541, Zürich 1538, Köln 1538, 1539 und 1541, Wittenberg 1564]
  • 1538 De vera nobilitate orationes dvae à duobus Iuuenibus nobilem puellam ambientibus apud Senatum Romanum habitæ, autore Bonagarso Pistvriense Iureconsulto, & suæ ætatis Oratore clarißimo. Tota rei actio in lvdi formam redacta [dazu ein Augsburger Nachdruck 1540]
  • 1538 Zorobabel. Ain Herrliche Tragoedi auß dem dritten Bu°ch Eßdre gezogen. Jn wellichem on andere merckliche nutzbarkait/sonderlich erlernet würt/wie fürstendig es sey/so die Fürsten vnd Oberen die verthädinger der Göttlichen warhait erhalten/ vnd das ain Gotsäliger nach Ehren vnd würdigkeit stellen möge [dazu ein Augsburger Nachdruck von 1539; eine lateinische Übersetzung durch Johannes Entomius als Drama sacrvm comicum]
  • 1539? Ivdith Drama comicotragicvm. Exemplum Reipublice, rectè institutæ. Vnde discitur, quomodo arma contra Turcam sint capienda [Nachdruck: Köln 1544 und Augsburg 1585]
  • 1539 Ezechias. Ain nutzliche kurtze Tragedi Wie man sich in kriegs nöten gegen Gott halten soll
  • 1539 Ioseph Ain sundere lustige Comedy auß der herrlichen Hystori des Ersten bu°chs Mosi gezogen/wie der von seinen bru°dern verkaufft/da von seines Herren frawen deß Ehbruchs halben fälschlich verklagt. Vnd endtlich von dem Künig inn hohe wirdigkait gesetzt ward Mit vil nutzparlicher leeren außgesprayt.
  • 1539 Ivdith Ain Nutzliche History/durch ain herrliche Tragœdi/in spilßweiß für die augen gestelt/Dienlichen/Wie man in Kriegßleüfften/besonders so man von der ehr Gots wegen angefochten wirt/vmb hilff zu° Gott dem Herren flehend rüffen soll [Nachdruck: Straßburg 1550 und 1586]
  • 1547 Eva. Mythologia Philippi Melanthonis redacta in Actionem ludicram
  • 1547 Sapientia Salomonis, Drama comicotragicum
  • [1591 Hermann Kirchners Neubearbeitung in Magdeburg gedruckt]

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Geschichte der Staats- und Stadtbibliothek auf den Webseiten der Stadt Augsburg. Abgerufen am 13. September 2009.
  2. Publikationsdaten nach Lähnemann 2006, S. 318-319.