Skillet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skillet
Skillet (2013)
Skillet (2013)
Allgemeine Informationen
Herkunft Memphis, Tennessee, Vereinigte Staaten
Genre(s) Christlicher Rock, Alternative Rock, Nu Metal
Gründung 1996
Website www.skillet.com
Gründungsmitglieder
John Cooper
Ken Steorts (bis 1999)
Trey McClurkin (bis 2000)
Aktuelle Besetzung
Lead-Gesang, Bass, Keyboard, Schlagzeug (seit 2008)
John Cooper
Korey Cooper (seit 1999)
Lead-Gitarre
Seth Morrison (seit 2011)
Schlagzeug, Gesang
Jen Ledger (seit 2008)[1]
Ehemalige Mitglieder
Lead-Gitarre
Kevin Haaland (1999–2001)
Schlagzeug
Lori Peters (2000–2007)[1]
Lead-Gitarre
Ben Kasica (2001–2011)
Live-Mitglieder
Rhythmus-Gitarre, Lead-Gitarre
Billy Dawson (2000)
Keyboard, Gesang
Faith Stern (2002–2003)
Rhythmus-Gitarre, Lead-Gitarre, Gesang
Chris Marvin (2002–2003, 2005–2006)
Keyboard
Andrea Winchell (2005–2006)
Jonathan Chu (2008–2015)
Tate Olsen (seit 2008)
Bass
Scotty Rock (2009–2011)
Violine
Drew Griffin (2017)

Skillet ist eine US-amerikanische Rockband, die Mitte der 1990er Jahre in Memphis, Tennessee gegründet wurde. Die Stilrichtungen der Band sind vorwiegend Christlicher Rock, Alternative Rock und Nu Metal. Die Musik stark von der Rockband Fold Zandura beeinflusst.[2] Skillets Debütalbum, Hey You, I Love Your Soul, enthielt u. a. Elemente elektronischer Musik.[3] Seit dem Album Collide (2003) hat eine Neuausrichtung der Band stattgefunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Album von Skillet erschien im Jahr 1996 unter dem Titel Skillet. Damals bestand die Band noch aus drei Mitgliedern: John Cooper am Bass, Trey McClurkin am Schlagzeug und Ken Steorts an der Gitarre. Diese Zusammenstellung blieb bis zum dritten Album (Invincible, 2000), bei welchem Coopers Frau Korey in die Band eintrat (Keyboard) und Gitarrist Ken Steorts durch Kevin Haaland ersetzt wurde. Schon bald nach der Veröffentlichung des dritten Albums verließ aber auch Trey McClurkin die Band und wurde durch Lori Peters und später durch Jen Ledger ersetzt, die nicht nur Schlagzeug spielt, sondern in vielen Liedern wie z. B. bei Hero auch mit Gesang zu hören ist. Noch vor der Veröffentlichung des fünften Albums (Alien Youth, 2001) verließ Kevin Haaland die Band wieder, weswegen Ben Kasica in die Band kam.

Am 25. August 2009 wurde das Album Awake veröffentlicht, das in den amerikanischen Albumverkaufscharts auf Platz 2 einstieg. Es beinhaltet zwölf Songs. Hero wurde am 19. Mai 2009 als erste Single veröffentlicht und Monster am 14. Juli 2009. Beide Lieder dienten bei Wrestling Pay-per-Views als Titellieder. Ersteres bei Royal Rumble 2010, letzteres beim Hell in a Cell 2009. Die besagten Songs sind auch im Videospiel WWE SmackDown! vs. RAW 2010 enthalten. So wurde auch der Song Legendary ebenfalls von der WWE in deren Show Raw kurzzeitig als Titel- oder Intromusik genutzt. Das Album wurde auch mit drei weiteren Stücken als Deluxe Edition veröffentlicht.

Im Februar 2011 verließ Ben Kasica die Band um sich anderen Projekten zu widmen. Als Ersatz kam Gitarrist Seth Morrison, der bereits mit Justifide und Our Heart's Hero getourt ist. 2017 verwendete die amerikanische Counter-Strike: Global Offensive Liga ELEAGUE den Song Feel Invincible in ihren Übertragungen.

Historie

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US) Rock Rock
1996 Skillet
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 1996
1998 Hey You, I Love Your Soul Christ25
(3 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 21. April 1998
2000 Invincible Christ13
(4 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 1. Februar 2000
2001 Alien Youth US141
(1 Wo.)US
Christ4
(7 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 28. August 2001
2003 Collide US179
(1 Wo.)US
Christ9
(18 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 18. November 2003
2006 Comatose US55
Platin
Platin

(21 Wo.)US
Christ4
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigChrist
Rock19
(1 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2006
Verkäufe: + 1.000.000
2009 Awake US2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(144 Wo.)US
Christ1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigChrist
Rock2
(138 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 25. August 2009
Verkäufe: + 2.000.000
2013 Rise DE94
(1 Wo.)DE
CH60
(1 Wo.)CH
US4
Gold
Gold

(37 Wo.)US
Christ1
(137 Wo.)Christ
Rock1
(39 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2013
Verkäufe: + 500.000
2016 Unleashed DE11
(3 Wo.)DE
AT14
(4 Wo.)AT
CH9
(3 Wo.)CH
UK45
(1 Wo.)UK
US3
Gold
Gold

(20 Wo.)US
Christ1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2016Christ
Rock2
(26 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 5. August 2016
Neuauflage: 17 November 2017 (Unleashed Beyond)
Verkäufe: + 500.000
2019 Victorious DE17
(2 Wo.)DE
AT20
(2 Wo.)AT
CH10
(3 Wo.)CH
UK84
(1 Wo.)UK
US17
(3 Wo.)US
Christ1
(102 Wo.)Christ
Rock3
(3 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 2. August 2019

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung für Kategorie Resultat
2002 GMA Dove Award "Alien Youth" Rock Song of the Year Nominiert
Modern Rock Recorded Song of the Year Nominiert
2003 "Vapor" Hard Music Recorded Song of the Year Nominiert
2004 "Savior" Modern Rock Recorded Song of the Year Nominiert
2005 Grammy Award "Collide" Best Rock Gospel Album Nominiert
2007 "Comatose" Nominiert
GMA Dove Awards Rock Album of the Year Nominiert
"Rebirthing" Rock Song of the Year Nominiert
Skillet Artist of the Year Nominiert
2008 "Comatose" Rock Song of the Year Gewonnen
Skillet Artist of the Year Nominiert
2009 Group of the Year Nominiert
"Comatose Comes Alive" Rock Album of the Year Nominiert
Long Form Music Video of the Year Nominiert
2010 Skillet Artist of the Year Nominiert
Group of the Year Nominiert
"Hero" Rock Song of the Year Nominiert
Short Form Music Video of the Year Nominiert
"Monster" Nominiert
"Awake" Rock Album of the Year Nominiert
2011 Billboard Music Award Christian Album Gewonnen
2011 GMA Dove Awards "One Day Too Late" Rock Song of the Year Nominiert
"Lucy" Rock Song of the Year Nominiert
2012 Drummies! Award Jen Ledger Rising Star Gewonnen[5]
Independent Drummer Nominiert
2013 GMA Dove Awards "Sick of It" Rock Song of the Year Gewonnen
Loudwire Music Awards "Rise" Rock Album of 2013 Gewonnen[6]
HM Awards Best Album Gewonnen[7]
Skillet Best Band Gewonnen[7]
Best HM Cover Gewonnen[7]
2014 Billboard Music Award Christian Artist Nominiert
"Rise" Christian Album Nominiert
GMA Dove Awards Rock Album of the Year Gewonnen
"Not Gonna Die" Rock Song of the Year Gewonnen
2015 "Good to Be Alive" Gewonnen
2017 Billboard Music Award Skillet Top Christian Artist Nominiert[8]
"Unleashed" Top Christian Album Nominiert
"Feel Invincible" Top Christian Song Nominiert
GMA Dove Awards Rock/Contemporary Recorded Song of the Year Nominiert[9]
"Unleashed" Rock/Contemporary Album of the Year Nominiert
2018 "Unleashed Beyond" Gewonnen[10]
"Brave" Rock/Contemporary Recorded Song of the Year Nominiert
2020 "Legendary" Gewonnen[11]
"Victorious" Rock/Contemporary Album of the Year Gewonnen
Billboard Music Award Top Christian Album Nominiert[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Meldung zum Wechsel der Drummer bei Sound7.de. (Memento vom 17. November 2013 im Webarchiv archive.today)
  2. ArdentMusic: Skillet - "Invincible" Album EPK. 28. März 2007, abgerufen am 23. September 2016.
  3. Skillet, "Hey You, I Love Your Soul" Review. jesusfreakhideout, abgerufen am 3. Oktober 2020 (englisch).
  4. Chartquellen: DE AT CH UK US
  5. 'Skillet's' 'Jen Ledger' Named 'Rising Star' in Drum Magazine's 2012 Drummies Award. In: The Metal Resource - mauce.nl, 3. Juli 2012. Abgerufen im March 30, 2018. 
  6. Skillet Win Best Rock Album in the Loudwire Music Awards. In: Loudwire. Abgerufen im October 29, 2014.
  7. a b c Best Band, Best Album, Best HM Cover - Skillet - The HM Awards. Abgerufen im October 29, 2014.
  8. Drake, The Chainsmokers Lead Nominees for the 2017 Billboard Music Awards. In: Billboard. Abgerufen im April 12, 2017.
  9. 2017 Winners | The 49th GMA Dove Awards. In: doveawards.com. Archiviert vom Original am October 9, 2018. Abgerufen im August 20, 2020.
  10. 2018 Winners | The 50th GMA Dove Awards. In: doveawards.com. Archiviert vom Original am May 6, 2019. Abgerufen im August 20, 2020.
  11. 2020 Nominees | The 51st GMA Dove Awards. In: doveawards.com. Abgerufen im August 20, 2020.
  12. Post Malone Leads 2020 Billboard Music Awards Nominations With 16: Full List. In: billboard.com. Abgerufen im October 2, 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Skillet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien