Small Cell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Small Cell links neben einer Telefonzelle
Remote Radio Head einer Small Cell in Indien

Small Cells sind Funkbasisstationen mit geringer Ausgangsleistung in zellulären Mobilfunknetzen und umfassen Femtozellen, Picozellen sowie Mikrozellen.[1] Die Ausdehnung einer Small Cell kann von 10 Metern bis zu einige Kilometer betragen. Der Begriff „Small“, engl. für „Klein“, bezieht sich dabei auf die relative Größe im Vergleich zu großen Makrozellen, wie sie in Mobilfunknetzen zur Versorgung größerer Bereiche vorkommen. Small Cells werden vor allem dazu verwendet, die Kapazität eines Mobilfunknetzes in räumlich eng bestimmten Bereichen, wie in urbanen Gegenden mit vielen Netzteilnehmern, zu erhöhen. Sie dienen nicht dazu um die absolute Netzabdeckung zu vergrößern.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häufig nutzen Small Cells eine zentrale Base Transceiver Station und verteilte und kompakte Remote Radio Heads als Sendeantennen. So ein System setzen die deutschen Mobilfunkbetreiber beispielsweise in der Berliner U-Bahn oder auf dem Münchener Flughafen[2] ein.[3]

Small Cells gibt es in vielen verschiedenen Mobilfunkstandards. So werden sie in den in Europa üblichen GSM-, UMTS-, sowie LTE-Netzen eingesetzt und werden gerade mit dem Aufkommen von 5G noch eine große Rolle spielen. In Deutschland beispielsweise hat der Mobilfunkbetreiber Deutsche Telekom eine Ausbauoffensive mit Hilfe von Small Cells (Stand: 2018) angekündigt. Diese werden vor allem bei bereits bestehenden Telefonsäulen, Multifunktionsgehäusen oder an Hauswänden platziert. Genutzt wird die bereits im Boden liegende Glasfaserinfrastruktur des Unternehmens.

Gesendet wird überwiegend im 2,6 GHz Bereich (Band 7) mit LTE. Vereinzelt kann auch Band 3 (1,8 GHz) zum Einsatz kommen.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Small Cells werden beispielsweise von allen drei deutschen Netzbetreibern auf Volksfesten wie dem Oktoberfest[4] eingesetzt, um die Zelte mit tausenden von Menschen optimal mit Mobilfunk zu versorgen. Jedes Jahr steigt die übertragene Datenmenge an, sodass die Netzbetreiber gezwungen sind mehr Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Auch in Stadien oder Konzerthallen können solche Mobilfunkstandorte verbaut werden.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.itwissen.info/Small-Cell-small-cell.html
  2. https://www.youtube.com/watch?v=0gz_ApENzQQ
  3. https://networks.nokia.com/products/small-cells
  4. https://www.youtube.com/watch?v=8goHKSPfNUQ