Sośno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sośno
Wappen von Sośno
Sośno (Polen)
Sośno
Sośno
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Landkreis: Sępólno Krajeńskie
Geographische Lage: 53° 23′ N, 17° 41′ O53.38972222222217.686388888889Koordinaten: 53° 23′ 23″ N, 17° 41′ 11″ O
Einwohner: -
(30. Jun. 2014)[1]
Postleitzahl: 89-412
Telefonvorwahl: (+48) 52
Kfz-Kennzeichen: CSE
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 30 Ortschaften
20 Schulzenämter
Fläche: 162,76 km²
Einwohner: 5136
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 32 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0413032
Verwaltung
2006: Leszek Stanisław Stroiński
Adresse: ul. Nowa 1
89-412 Sośno



Sośno (deutsch Soßnow, 1942–1945 Sassenau) ist ein Dorf in Polen in der Wojewodschaft Kujawien-Pommern. Der Ort ist Sitz einer Landgemeinde im Powiat Sępoleński.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Landgemeinde Sośno gehören 20 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Dębiny (Eichfelde)
  • Dziednof
  • Jaszkowo
  • Mierucin
  • Obodowo (Obendorf)
  • Olszewka
  • Przepałkowo (Zempelkowo)
  • Rogalin
  • Roztoki
  • Sitno (Sittnow, 1942–1945 Schüttenau)
  • Skoraczewo
  • Sośno (Soßnow, 1942–1945 Sassenau)
  • Sośno-Zielonka
  • Szynwałd (Schönwalde)
  • Tonin (Groß Tonin)
  • Toninek (Klein Tonin)
  • Tuszkowo
  • Wąwelno (Lindenwald)
  • Wielowicz (Groß Wöllwitz)
  • Wielowiczek (Klein Wöllwitz)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

  • Borówki
  • Ciosek
  • Dębowiec (Dembowitz)
  • Leśniewice
  • Ostrówek
  • Płosków (Lindebuden)
  • Pod Lasem
  • Skoraczewiec
  • Skoraczewko
  • Świdwie (Swidwie)

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), archiviert vom Original am 7. Dezember 2014, abgerufen am 6. Dezember 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis