Socialist International Women

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Socialist International Women (SIW, Sozialistische Internationale der Frauen) ist eine internationale Organisation und eine Teilorganisation der Sozialistischen Internationale und hat derzeit 148 Mitgliedsparteien. Sie will das Verhältnis der Staaten untereinander stärken sowie Aktionsprogramme zur Überwindung von Diskriminierungen in der Gesellschaft starten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. August 1907 fand die erste Konferenz der Internationalen Sozialistischen Frauenbewegung in Stuttgart statt. Eines der zentralen Ziele war die Erlangung des Frauenwahlrechts, das damals nur in Finnland und Norwegen bestand. 58 Delegierte aus 15 Ländern trafen sich zur Gründung.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft besteht aus einem Kongress, Büro, Exekutivkomitee und Sekretariat.

Das oberste Organ ist der Kongress. Mit einer Zweitdrittel-Mehrheit der Mitglieder bestimmt er das Programm und die Statuten der SIW. Der Kongress wird alle drei Jahre abgehalten. Das Programm wird vom Büro ausgearbeitet. Der Kongress setzt sich aus allen Mitgliederorganisationen zusammen. Eine Delegation umfasst maximal drei Teilnehmer der Mitgliedsorganisationen, die jeweils eine gültige Stimme hat. Der Kongress wählt die Mitglieder des Exekutivkomitees.

Das Büro setzt sich ebenfalls aus allen Mitgliedern zusammen sowie einer Repräsentantin der Sozialistischen Internationale, einer der Internationalen Union der Sozialistischen Jugend und der Internationalen Bewegung der Roten Falken.

Die Aufgabe des Büros ist es den Arbeitsplan des Kongresses vorzubereiten, die Resolutionen des Kongresses umzusetzen sowie Konferenzen vorzubereiten. Das Büro trifft sich mindestens zweimal im Jahr.

Das Exekutivkomitee setzt sich aus der Präsidentin, den Vizepräsidentinnen und der Generalsekretärin zusammen. Seine Funktion ist es, Entscheidungen zwischen den Bürositzungen zu treffen. Das Exekutivkomitee trifft sich mindestens viermal im Jahr. Das Sekretariat ist am Hauptsitz der Sozialistischen Internationale angesiedelt.

Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte sind Selbstbestimmung, Demokratie, Entwicklungsarbeit, Wirtschaft, Gleichbehandlung, EU-Erweiterung, Gesundheit, Sicherheit, Mutterschaft, Migration, Friede, Quotenregelung, Terrorismus, Frauenhandel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]