Sonja Weissensteiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sonja Weissensteiner (* 16. August 1981 in Karersee in Südtirol) ist eine italienische Moderatorin und Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonja Weissensteiner verlebte ihre Kindheit mit zwei Geschwistern im elterlichen Hotel „Castel Latemar“ am Karerpass zwischen Rosengarten und Latemar in den Dolomiten. Nach ihrer Matura begann sie in Salzburg ein Studium der Kommunikationswissenschaften, das sie aber bald aufgab, um sich der Musik zu widmen.

Denn bereits mit fünfzehn Jahren hatte sie ihre erste CD mit volkstümlichen Schlagern veröffentlicht, nachdem ein Produzent auf sie aufmerksam geworden war, als sie mit elf Jahren ein Geburtstagslied für ihre Oma aufgenommen hatte. Bis 2002 folgten neben einigen Singles drei weitere CD-Alben und schließlich nach einem Wechsel des Labels 2009 eine fünfte.

Fast zeitgleich mit der Musikkarriere begann Sonja Weissensteiner auch zu moderieren. Nach ersten Erfahrungen bei Sat.1 (Das große Wunschkonzert) übernahm sie von 1999 bis 2001 die Co-Moderation bei der „Herbert Roth Gala“ des MDR-Fernsehens. Nach einem Intermezzo von 2001 bis 2002 beim Hörfunk Radio U1 Tirol, verbunden mit einem Umzug nach Kufstein, ging sie 2002 zum Bayerischen Rundfunk nach München. Hier bildete sie sich auf dem Gebiet der Fernsehmoderation weiter. Sie moderierte Alpenmelodie (2002–2004), Wies’n Live (2005–2009) und Advent, Advent (2006–2008).

Seit 2013 konzipiert und moderiert sie die Sendungen der Reihe Musik in den Bergen.[1] Gemeinsam mit Harald Krassnitzer übernimmt sie seit 2014 die Moderation der ORF-Vorweihnachtssendung Zauberhafte Weihnacht im Land der Stillen Nacht.[2] Bei Gute Laune TV moderiert sie seit Mai 2018 die Sendung In Concert – Das Live-Magazin.[3]

2016 wählten die Leser des Südtiroler Wochenmagazins ff Sonja Weissensteiner zur einflussreichsten Südtirolerin.[4]

Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in München.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

  • Hallo, 1996, Bogner Records
  • Das erste Herz an Herz Gefühl, 1999, Bogner Records
  • Träumereien, 2001, Bogner Records
  • Hey Du!, 2002, Bogner Records
  • Denk an mich, 2009, Sony Music Entertainment

Dazu noch einige Singles und Sampler

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Musik in den Bergen. Abgerufen am 20. August 2018.
  2. Zauberhafte Weihnacht. Abgerufen am 20. August 2018.
  3. Sonja Weissensteiner. In: Gute Laune TV. Abgerufen am 20. August 2018.
  4. Südtirols Goldkehlchen. In: ff 02 vom 12. Januar 2017. Abgerufen am 19. August 2018.