Space Quest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Space Quest
Entwickler Sierra On-Line
Publisher Sierra On-Line
Designer Scott Murphy
Mark Crowe
Erster Titel Space Quest: The Sarien Encounter (1986)
Letzter Titel Space Quest 6: The Spinal Frontier (1995)
Plattform(en) Amiga, Apple II, Apple IIgs, Atari ST, Mac OS, MS-DOS, PC-98, Windows
Genre(s) Adventure

Space Quest ist eine Reihe von sechs Grafik-Adventures die zwischen 1986 und 1995 durch den ehemaligen Computerspiele-Hersteller Sierra On-Line produziert und veröffentlicht worden sind. Die als Parodie auf Science-Fiction-Themen wie vor allem Star Wars und Star Trek angelegte Handlung, stammt von den Entwicklern Scott Murphy und Mark Crowe, die sich selbst auch als Two guys from Andromeda bezeichnen.

Hauptperson der Handlung ist der Weltraum-Hausmeister Roger Wilco, der in einer humorvollen Mischung aus Unwissen, Ungeschick und Zufall immer wieder zum Retter der Welt wird, wobei mit Ausnahme des Spielers niemand die Zusammenhänge erkennt, weshalb er für seine bei der Rettung begangenen Verstöße gegen nachrangige oder völlig unsinnige Vorschriften häufig noch zur Rechenschaft gezogen wird, statt als Held gefeiert zu werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Titel erschien unter dem Namen Space Quest: The Sarien Encounter im Oktober 1986. Dieses Erstlingswerk sowie der zweite Teil verwendeten in der PC-Version die damals neue EGA-Grafik (16 Farben), die Amiga-Version hatte 32 Farben. Über einen Textparser konnten der Spielfigur Befehle gegeben werden, mit den Pfeiltasten wurde sie über den Bildschirm bewegt.

Das Spiel gewann dank seinem Humor schnell Kult-Charakter, so dass in den darauf folgenden Jahren mehrere Fortsetzungen erschienen. Es gibt bis jetzt sechs offizielle Space-Quest-Spiele. Der erste Teil des Spiels wurde 1992 mit VGA-Grafik, Soundkarten-Unterstützung und einer Point-and-Click-Bedienung statt des alten Textparsers neu veröffentlicht. Mit der Space Quest Collection sind in den USA alle VGA-Versionen auch für die Betriebssysteme Microsoft Windows 98SE, ME, und XP erschienen.

Der Name des Hauptdarstellers Roger Wilco hat eine besondere Bedeutung: Roger ist die von 1927 bis 1957 im Funkalphabet der US-Armee gebräuchliche Bezeichnung für den Buchstaben R, die auch als Abkürzung für Received, also habe Information erhalten, verwendet wird. Wilco ist die in der standardisierten Sprache des Funkverkehrs verwendete Abkürzung für Will comply, also Werde befolgen.

Die Spiele (Originaltitel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Space Quest: The Sarien Encounter (1986, VGA-Remake 1991)
  • Space Quest II: Vohaul's Revenge (1987)
  • Space Quest III: The Pirates of Pestulon (1989)
  • Space Quest IV: Roger Wilco and the Time Rippers (1991)
  • Space Quest V: The Next Mutation (1993)
  • Space Quest 6: The Spinal Frontier (1995)

Der erste Teil erschien erstmals 1986. Als 1987 Space Quest II erschien, wurde auch der erste Teil noch einmal umfassend überarbeitet und erschien als Version 2.0. Zum zehnjährigen Jubiläum des Herstellers Sierra On-Line erschien 1991 eine ganz neue Version des ersten Teils mit VGA-Grafik und 256 Farben.

Als Gerüchte über einen siebten Teil im Umlauf waren, zerschlug sich diese Hoffnung der Fans aber wieder, nachdem offiziell bekanntgegeben worden war, dass ein begonnenes Projekt gescheitert war. Die Fans der Space-Quest-Reihe hat dies indes wenig gestört: Es wurden bereits diverse Fanadventures veröffentlicht.

SpaceVenture[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2012 teilten Mark Crowe and Scott Murphy mit, sie hätten sich für die Entwicklung eines neuen Adventures wieder zusammengetan und eine Entwicklungsfirma namens Guys From Andromeda gegründet. Auch Gary Owens sei mit dabei, der Erzähler aus Space Quest IV und 6. Eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform kickstarter.com sollte 500.000 US-Dollar für die Produktion eines neuen Spiels namens SpaceVenture einbringen; etwa 540.000 Dollar konnten tatsächlich eingesammelt werden.[1]

Der ursprünglich auf Februar 2013 angekündigte Veröffentlichungstermin konnte jedoch nicht eingehalten werden. Mark Crowe and Scott Murphy entschuldigten sich zwischenzeitlich mehrfach dafür, aus Unerfahrenheit unterschätzt zu haben, mit welchen Schwierigkeiten bei einem Entwicklungsprojekt zu rechnen ist. Im Februar 2015 verstarb Gary Owens,[2] der bereits in Space Quest IV und 6 die englische Stimme des Erzählers übernommen hatte und im Team für das SpaceVenture-Projekt fest eingeplant war. Zuletzt sei das Projekt infolge einer sehr schweren Erkrankung ihrer jeweiligen Eltern ins Stocken gekommen. Im Oktober 2015 versprachen sie über ein "project update" bei Kickstarter, das Spiel im versprochenen Umfang bis zum neuen Veröffentlichungstermin am 30. November 2016 fertigzustellen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Two Guys SpaceVenture - by the creators of Space Quest. In: Kickstarter.com. 8. Mai 2012, abgerufen am 5. Oktober 2015.
  2. Gary Owens (1934-2015). In:Internet Movie Database, abgerufen am 5. Oktober 2015
  3. Two Guys SpaceVenture - by the creators of Space Quest, Update Nr. 104. In: Kickstarter.com, 30. September 2015, abgerufen am 5. Oktober 2016