Sparkasse Germersheim-Kandel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Sparkassen  Sparkasse Germersheim-Kandel
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Gartenstraße 3
76870 Kandel
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 548 514 40[1]
BIC MALA DE51 KAD[1]
Gründung 1896
Auflösung 1. Januar 2021
Verband Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
Website www.sparkasse-ger-kandel.de
Leitung
Verwaltungsrat Fritz Brechtel (Vorsitzender)
Vorstand Siegmar Müller (Vorsitzender)
Peter Dudenhöffer
Achim Seiler
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Sparkasse Germersheim-Kandel war eine rheinland-pfälzische Sparkasse mit Sitz in Kandel. Sie war eine Anstalt des öffentlichen Rechts und fusionierte am 1. Januar 2021 mit der Sparkasse Südliche Weinstraße zur Sparkasse Südpfalz.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet der Sparkasse Germersheim-Kandel umfasste den Landkreis Germersheim. Träger der Sparkasse war der Zweckverband Sparkasse Germersheim-Kandel, dem der Landkreis Germersheim sowie die Städte Germersheim und Kandel angehörten. Rechtsgrundlagen waren das Sparkassengesetz für Rheinland-Pfalz und die Satzung der Sparkasse. Organe der Sparkasse waren der Verwaltungsrat und der Vorstand.

Die Sparkasse Germersheim-Kandel war Mitglied des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz und über diesen auch im Deutschen Sparkassen- und Giroverband.

Geschäftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Germersheim-Kandel wies im Geschäftsjahr 2019 eine Bilanzsumme von 1,999 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 1,593 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2019 lag sie nach Bilanzsumme auf Rang 215. Sie unterhielt 28 Filialen/Selbstbedienungsstandorte und beschäftigte 378 Mitarbeiter.

Sparkassen-Finanzgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Germersheim-Kandel war Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und gehörte damit auch ihrem Haftungsverbund an. Die Sparkasse vermittelte Bausparverträge der regionalen Landesbausparkasse, offene Investmentfonds der Deka und Versicherungen der Versicherungskammer Bayern. Im Bereich des Leasing arbeitete die Sparkasse Germersheim-Kandel mit der Deutschen Leasing zusammen. Die Funktion der Sparkassenzentralbank nahm die Landesbank Baden-Württemberg wahr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Germersheim-Kandel entstand aus der Fusion der Kreis- und Stadtsparkassen Germersheim und Kandel. Zum 1. Januar 2021 fusionierte sie mit der Sparkasse Südliche Weinstraße zur Sparkasse Südpfalz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank

Koordinaten: 49° 4′ 53,1″ N, 8° 11′ 53,7″ O