Sparkasse Neuss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Sparkassen  Sparkasse Neuss
Hauptsitz Oberstraße Neuss
Hauptsitz Oberstraße in Neuss
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Oberstraße 110–124
41460 Neuss
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 305 500 00[1]
BIC WELA DEDN XXX[1]
Verband Rheinischer Sparkassen- und Giroverband
Website www.sparkasse-neuss.de
Geschäftsdaten 2019[2]
Bilanzsumme 6,824 Mrd. Euro
Einlagen 5,491 Mrd. Euro
Kundenkredite 5,387 Mrd. Euro
Mitarbeiter 1.123
Geschäftsstellen 63
Leitung
Verwaltungsrat Reiner Breuer, Vorsitzendes Mitglied
Vorstand Michael Schmuck, Vorsitzender
Volker Gärtner
Carsten Proebster
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Sparkasse Neuss ist eine öffentlich-rechtliche Sparkasse mit Sitz in Neuss. Ihr Geschäftsgebiet umfasst den gesamten Rhein-Kreis Neuss. Die vollständige Firmierung gemäß Handelsregister lautet Sparkasse Neuss – Zweckverbandssparkasse des Rhein-Kreises Neuss, der Stadt Neuss, der Stadt Korschenbroich und der Stadt Kaarst[3].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Städtische Sparkasse zu Neuß wurde am 22. September 1828 als eine der ersten in der Rheinprovinz in Verbindung mit einem Leihhaus gegründet. 1855 wurden Filialrendaturen in Dormagen und Rommerskirchen eröffnet. 1994 fusionierte die Stadtsparkasse Neuss mit der Kreissparkasse Grevenbroich von 1856. Die neue Sparkasse wurde das größte Kreditinstitut im Rhein-Kreis Neuss. 2002 wurde die Stadtsparkasse Korschenbroich aufgenommen, 2006 auch die in Büttgen ansässige Stadtsparkasse Kaarst-Büttgen. 2003 feierte das Unternehmen am 22. September sein 175-jähriges Bestehen.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Neuss ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlage ist das Sparkassengesetz Nordrhein-Westfalen, Organe sind der Vorstand und der Verwaltungsrat. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.[4]

Über das klassische Bankgeschäft hinaus engagieren sich die Sparkasse Neuss und ihre sieben Stiftungen in vielfältiger Art und Weise für die Weiterentwicklung der Lebensqualität im Rhein-Kreis Neuss. Die Förderschwerpunkte dieses Engagements sind in der im Dezember 2010 erstmals veröffentlichten Sozial- und Nutzenbilanz dargestellt.

An der Sparkasse Neuss sind die Eigentümer mit folgenden Quoten beteiligt: Rhein-Kreis Neuss: 34,53 %, Stadt Neuss: 50,00 %, Stadt Kaarst: 9,74 % und Stadt Korschenbroich: 5,73 %

Geschäftszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Neuss wies im Geschäftsjahr 2019 eine Bilanzsumme von 6,824 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 5,491 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2019 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 42. Sie unterhält 63 Filialen/Selbstbedienungsstandorte und beschäftigt 1.123 Mitarbeiter.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2019. (PDF; 199 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 4. Mai 2020, abgerufen am 4. Mai 2020.
  3. Handelsregistereintrag beim Amtsgericht Neuss HRA 5375, Recherche im gemeinsamen Registerportal der Länder
  4. Sparkassengesetz Nordrhein-Westfalen § 39
  5. Sparkassenrangliste 2019. (PDF; 199 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 4. Mai 2020, abgerufen am 4. Mai 2020.

Koordinaten: 51° 11′ 50,8″ N, 6° 41′ 36,3″ O