St. Georg (Augsburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
heutige Pfarrkirche St. Georg (2014)

Sankt Georg ist ein ehemaliges Stift der Augustiner-Chorherren in Augsburg und gehört zur Diözese Augsburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das spätere Kloster wurde um 1070 durch Bischof Embricho von Augsburg als geistliche Kummunität an einer St. Georg geweihten Kapelle gegründet.

1135 gründeten Bischof Walther I. von Dillingen und das Augsburger Domkapitel hier ein Stift für Augustiner-Chorherren, deren neuerbaute Kirche bereits 1142 geweiht wurde. Von ihr sind wahrscheinlich noch die unteren Geschosse des Kirchturms erhalten.

Die romanische Stiftskirche wurde 1490 bis 1506 durch einen spätgotischen Neubau mit drei Schiffen ersetzt. Wahrscheinlich wurde der Bau durch die Werkstatt des Burkhart Engelberg durchgeführt. Als Anbau entstand die 1506 vollendete Grabkapelle der Patrizierfamilie von Herwarth.

Die Konventsgebäude wurden 1702 bis 1705 von Hans Georg Mozart neu erbaut. Das Kloster wurde 1802 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Erst 1806 erfolgte die völlige Räumung der Klostergebäude. Später wurde die Anlage als Militärlazarett genutzt. Die Kirche wurde Stadtpfarrkirche, 1901 wurden auch die Klostergebäude in den Besitz der Pfarrei übergeben.

1880 wurde der Kirchenraum im Stil der Neugotik umgestaltet. Diese Regotisierung wurde im Zuge des Wiederaufbaus nach den schweren Bombenschäden des Jahres 1944 durch Thomas Wechs in den 1950er-Jahren wieder teilweise rückgängig gemacht und ein Teil der Ausstattung des 17. Jahrhunderts eingefügt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Georg (Augsburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 22′ 34,7″ N, 10° 53′ 33,6″ O