St. Sebastian (Heister)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katholische Kapelle St. Sebastian Heister
St. Sebastian

Die katholische Kapelle St. Sebastian in Heister, einem Ortsteil der Stadt Unkel im Landkreis Neuwied (Rheinland-Pfalz), wurde 1753 errichtet. Die Kapelle an der Sebastianstraße ist ein geschütztes Baudenkmal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts hatte die Abtei Deutz Besitz in Heister, der bis zur Säkularisation erhalten blieb. Der Ort gehörte seit alters her zum Kirchspiel Erpel.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Saalbau ist 10,50 m lang und 6 m breit, er wird mit einem dreiseitigen Chor geschlossen. Die linke Traufseite besitzt keine Fenster und die zwei Fenster der rechten Längsseite wurden 1949 mit Glasmalereien versehen. 1948 wurde eine Sakristei angebaut. Über dem rundbogigen Portal befindet sich ein ovales Fenster. Im Innern wird die Kapelle von einer Holztonne gedeckt.

Der verschieferte Dachreiter mit spitzem Helm wird von einem Dachknauf und einem Kreuz bekrönt. Seit 1970 befindet sich eine neue Glocke in der sechseckigen Glockenstube des Dachreiters.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 kehrte die Madonnenfigur aus dem Neuwieder Roentgen-Museum in die Kapelle zurück.[1] Die rheinische Skulptur wird auf Ende des 13. bzw. Anfang des 14. Jahrhunderts datiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Sebastian (Heister) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemeldung kreis-neuwied.de: Madonna tritt die Heimreise an

Koordinaten: 50° 35′ 26″ N, 7° 13′ 34″ O