Stadtteile der Stadt Zürich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zürichs Stadtteile setzen sich aus 12 Kreisen zusammen, die jeweils zwei bis vier der insgesamt 34 Quartiere umfassen.

Ihren Ursprung haben diese Stadtteile in den Eingemeindungen von 1893 und 1934, als das Gebiet der Stadt Zürich um insgesamt 19 selbständige Gemeinden erweitert wurde. Diese neuen Stadtteile hatten noch ein eigenständiges Dorfleben, das in den Quartiervereinen weiter gepflegt wurde. Noch heute setzen sich diese Vereine für die Interessen der lokalen Bevölkerung ein. Auch Zünfte und Sektionen von Parteien sind im Alltag der Stadtteile noch präsent.

Es gibt in jedem Kreis ein Kreisbüro, das als Personenmeldeamt dient, und in dem weitere administrative Angelegenheiten erledigt werden können. Grössere Quartiere verfügen zudem über ein eigenes Quartierbüro. Zentrale Bedeutung haben die Stadtteile in den städtischen Statistiken.

Politisch ist die Bedeutung der Kreise geringer geworden, insbesondere seitdem bei Wahlen und Abstimmungen kleinere Kreise mit weiteren kleinen Kreisen oder jeweils mit einem grösseren Kreis zu einem Wahlkreis zusammengelegt werden. Die Anzahl Wahlkreise schwankt dadurch inzwischen abhängig von der Thematik zwischen fünf und neun. Schon länger nicht mehr mit den Stadtkreisen deckungsgleich sind die Schulkreise (reduzierte Anzahl), die zuständigen Notariate sowie die Kirchgemeinden (höhere Anzahl).

Quartiere der Stadt Zürich
Postleitzahlen der Stadt Zürich
Stadtkreis Wappen Quartiere BFS-Code Eingemeindung Fläche
in km²
Einwohner
Dez. 2005
Ausländer
Kreis 1
Altstadt
Zürich
Rathaus 261011 vor 1893 0.38 3081 23,9 %
Hochschulen 261012 vor 1893 0.56 695 27,5 %
Lindenhof 261013 vor 1893 0.23 950 20,3 %
City 261014 vor 1893 0.64 846 28,3 %
Kreis 2
Wollishofen
Wollishofen 261021 1893 5.75 15'592 22,9 %
Leimbach
Leimbach 261023 1893 2.92 4867 23,0 %
Enge
Enge 261024 1893 2.40 8375 26,0 %
Kreis 3
Wiedikon
Wiedikon
Alt-Wiedikon 261031 1893 1.85 14'971 32,3 %
Friesenberg
Friesenberg 261033 1893 5.15 10'360 22,9 %
Sihlfeld 261034 1893 1.64 20'554 36,5 %
Kreis 4
Aussersihl
Aussersihl
Werd 261041 1893 0.31 3878 33,2 %
Langstrasse 261042 1893 1.13 10'368 41,5 %
Hard 261044 1893 1.46 12'715 46,2 %
Kreis 5
Industriequartier
Industriequartier
Gewerbeschule 261051 1893 0.73 9690 39,3 %
Escher Wyss 261052 1893 1.27 2727 26,1 %
Kreis 6
Unterstrass
Unterstrass 261061 1893 2.46 19'921 23,6 %
Oberstrass
Oberstrass 261063 1893 2.64 9494 24,7 %
Kreis 7
Fluntern
Fluntern 261071 1893 2.84 7325 23,7 %
Hottingen
Hottingen 261072 1893 5.05 10'100 23,6 %
Hirslanden
Hirslanden 261073 1893 2.20 6859 19,4 %
Witikon
Witikon 261074 1934 4.93 9864 17,3 %
Kreis 8
Riesbach
Riesbach
Seefeld 261081 1893 2.45 4923 28,7 %
Mühlebach 261082 1893 0.63 5577 24,6 %
Weinegg 261083 1893 1.72 4843 25,3 %
Kreis 9
Albisrieden
Albisrieden 261091 1934 4.60 17'226 25,6 %
Altstetten
Altstetten 261092 1934 7.47 28'278 37,0 %
Kreis 10
Höngg
Höngg 261101 1934 6.98 20'773 19,6 %
Wipkingen
Wipkingen 261102 1893 2.11 15'446 31,1 %
Kreis 11
Affoltern
Affoltern 261111 1934 6.04 18'733 30,6 %
Oerlikon
Oerlikon 261115 1934 2.67 19'585 33,7 %
Seebach
Seebach 261119 1934 4.72 19'879 36,0 %
Kreis 12
Schwamendingen
Schwamendingen
Saatlen 261121 1934 1.13 6727 31,6 %
Schwamendingen Mitte 261122 1934 2.23 10'322 40,6 %
Hirzenbach 261123 1934 2.62 11'265 37,5 %
Zürich
Zürich
91.88 366'809 30,2 %