Stan Reynolds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stanley Brian "Stan" Reynolds (* 16. Januar 1926 in Lincoln; † 14. April 2018[1]) war ein britischer Jazzmusiker (Trompete).

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reynolds begann seine Musikerkarriere, als er mit 14 Jahren mit dem Tommy Sampson Orchestra tourte. 1948 spielte er bei Ted Heath and His Music, ab den 1950er-Jahren arbeitete er außerdem mit Vic Lewis, Dave Shepherd, Kenny Baker, Johnny Keating, Louie Bellson und Buddy Rich.[2] Als Sessionmusiker war er als Solist am White Album der Beatles mit einem Trompetensolo in „Martha My Dear“ beteiligt.[1] Unter eigenem Namen spielte er 1975 das Bigband-Album The Greatest Swing Band in the World...is British (PYE) ein. In den 1980er-Jahren arbeitete er noch mit Barbara Thompson und Chris Smith. Im Bereich des Jazz war er zwischen 1948 und 1989 an 84 Aufnahmesessions beteiligt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b RIP Stan Reynolds. London Jazz News, 16. April 2018, abgerufen am 16. April 2018 (englisch).
  2. a b Tom Lord The Jazz Discography (online, abgerufen 16. April 2018)