Venenstauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stauschlauch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Venenstauer und Tourniquet-Abbindesystem überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Alexpl (Diskussion) 11:54, 18. Nov. 2016 (CET)
Zwei Venenstauer verschiedener Fabrikation
Verwendung am Oberarm

Ein Venenstauer (auch Stauschlauch, (Venen-)Stauband, (Venen-)Staubinde oder Tourniquet genannt) ist ein medizinisches Hilfsmittel welches im Rahmen der Punktion peripherer Venen verwendet werden kann.

Funktionsprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Venenstauer übt im Bereich seiner Anwendung Druck auf oberflächlich gelegene Venen einer Extremität aus und vermindert somit den Blutabfluss durch diese Gefäße. Es entsteht ein venöser "Blutstau", welcher diese Gefäße temporär an Größe zunehmen lässt. Die Venen können nun palpiert und das Auffinden eines geeigneten Punktionsortes (zur Blutentnahme oder zum legen eines PVVKs) erleichtert werden.

Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Venenstauer wird zirkulär an der Extremität an welcher die Venenpunktion durchgeführt werden soll ca. 5cm proximal des Punktionsortes angelegt. Je nach verwendetem Modell (mit oder ohne Metall- oder Kunststoffsteckverbindung) wird der Venenstauer geschlossen oder mit einem einhändig lösbaren Knoten gesichert. Der durch den Venenstauer ausgeübte Druck beeinträchtigt hierbei nicht den arteriellen Blutstrom, sondern lediglich den oberflächlich gelegener Venen.

Material[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einfache Venenstauer bestehen aus einem Gummischlauch oder einem Gummiband. Moderne Venenstauer bestehen hingegen aus einem ca. 2,5 cm breiten, elastischen Textilband, das mit einer Metall- oder Kunststoffsteckverbindung versehen ist und einhändig gelockert und geöffnet werden kann.

Aus Hygienegründen können manche Venenstauer mit der 90°C-Wäsche gewaschen werden. Viele sind aber auch gegenüber herkömmlichen Desinfektionsmitteln beständig. Manche Venenstauer sind autoklavierbar, auch Einmalprodukte sind auf dem Markt erhältlich um Kreuzinfektionen zwischen Patienten zu verhindern.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Stauschlauch leitet sich von dem früher üblichen Gummischlauch und die Verwendung seiner Staufunktion ab. Dieser Begriff ist heute noch geläufig, obwohl die meisten Venenstauer meist keine Schläuche mehr sind, sondern flache Bänder.

Die vor allem im englischen Sprachraum übliche Bezeichnung Tourniquet ist nicht zu verwechseln mit dem Tourniquet-Abbindesystem, welches nicht zum Stauen von Venen sondern zum Abbinden von Extremitäten verwendet wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stauschlauch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!