Stebbins (Alaska)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stebbins
Stebbins (Alaska)
Stebbins
Stebbins
Lage in Alaska
Basisdaten
Gründung: 1969
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alaska
Borough: Nome Census Area
Koordinaten: 63° 31′ N, 162° 16′ WKoordinaten: 63° 31′ N, 162° 16′ W
Zeitzone: Alaska (UTC−9/−8)
Einwohner: 572 (Stand: 2014)
Bevölkerungsdichte: 6,1 Einwohner je km2
Fläche: 98,3 km2 (ca. 38 mi2)
davon 94,2 km2 (ca. 36 mi2) Land
Höhe: 5 m
Postleitzahl: 99671
Vorwahl: +1 907
FIPS: 02-72960
Bürgermeister: Morris Nashanak, Sr.
Alaskan Inuit winter home 1900.jpg
Eskimo-Unterkunft in Stebbins im Jahr 1900

Stebbins (Tapraq in der Yupik-Sprache bzw. Tapqaq in Inupiat) ist ein in der Nome Census Area des US-Bundesstaats Alaska gelegener Ort mit dem Status City mit 572 Einwohnern (2014).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stebbins liegt am Südufer des Norton-Sunds und bildet die Nordwestseite der Saint Michael Island, auf deren Ostseite die Ortschaft Saint Michael liegt. Vorgelagert ist die Stuart Island. Die Entfernung zu Unalakleet im Nordosten beträgt rund 90 Kilometer. Im Süden beginnt das Yukon Delta National Wildlife Refuge.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1778 segelte James Cook durch das Beringmeer und ankerte in Shaktoolik am Norton-Sund. Nach einigen Tagen segelte er eine kurze Strecke weiter, ankerte erneut und nannte den Ort zu Ehren von Philipp Stephens, einem Mitglied der Admiralität nun „Stephens Point“. Die dort lebende Eskimo-Bevölkerung bestritt ihren Lebensunterhalb in erster Linie von der Jagd, u. a. auf Walrosse, Elche und Karibus sowie vom Fischfang, beispielsweise von Heringen. Im frühen 20. Jahrhundert wurde der Ort in Stebbins umbenannt. Lokalen Berichten zufolge war Stebbins für die Eskimos leichter auszusprechen als Stephens.[1] 1969 erfolgte die offizielle Gründung der City of Stebbins.

Der Ort wird heute auch touristisch genutzt. So werden Beobachtungen der vorbei ziehenden Belugawale angeboten.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Temperatur schwankt im Sommer zwischen 4 und 16 °C, im Winter zwischen - 20 und - 9 °C. Die Jahresextremwerte liegen zwischen 25 und - 48 °C. Die Schneefallhöhe beträgt im Jahresdurchschnitt 96 Zentimeter. In der Regel ist die Küste zwischen Mitte Juni und November eisfrei.[1]

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2014 wurde eine Einwohnerzahl von 572 Personen ermittelt, was eine Zunahme um 4,6 % gegenüber dem Jahr 2000 bedeutet.[2] Das Durchschnittsalter der Bewohner lag im Jahre 2014 mit 24,0 Jahren deutlich unter dem Durchschnittswert von Alaska, der 33,5 Jahre betrug. Der Anteil der auf die Ureinwohner zurückzuführenden Einwohner betrug zu diesem Zeitpunkt 95,3 %.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tryck Consulting: Stebbins Tapraq „Low land with beach grass“, Tryck Consulting, Anchorage, Juli 2012 (abgerufen bei Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kawerak.org am 22. März 2018)
  2. City-Daten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]