Stefan Förster (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan Förster, 2017

Stefan Förster (* 14. April 1981 in Berlin-Köpenick) ist ein deutscher Politiker (FDP) und seit 2016 Abgeordneter im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Stefan Förster studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist journalistisch tätig. Er engagiert sich insbesondere für den Denkmalschutz und ist Vorsitzender des Bezirksdenkmalrats Treptow-Köpenick.[1] Von 2002 bis 2011 war er Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick. Bei den Abgeordnetenhauswahlen 2016 und 2021 erhielt er über die Bezirksliste Treptow-Köpenick ein Mandat.[2] Er war ab 2016 Mitglied und fachpolitischer Sprecher seiner Fraktion in den Ausschüssen für Bauen, Wohnen, Denkmalschutz, Wissenschaft, Forschung, Sport sowie für Europa- und Bundesangelegenheiten und Medien.[3] Er ist Gründungsmitglied der überfraktionellen Parlamentariergruppe der Europa-Union Berlin.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stefan Förster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview im Maulbeerblatt vom 3. November 2014
  2. Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2016, Ergebnisse
  3. FDP Fraktion Berlin: Ausschüsse. Abgerufen am 7. November 2020.
  4. Europa-Union Berlin: Ein starkes Zeichen für Europa aus der Mitte des Abgeordnetenhauses Berlin. Abgerufen am 7. November 2020.