Stefan Wiederkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan Wiederkehr (* 1969 in Zürich) ist ein Schweizer Historiker und Bibliothekar.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiederkehr studierte Geschichte, Russische Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Philosophie an der Universität Zürich und promovierte dort 2004/05 bei Carsten Goehrke zu einem Thema der russischen Geistesgeschichte. Das Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft absolvierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2004 bis 2009 leitete er die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Warschau. Von dort wechselte er an die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, wo er von 2009 bis 2014 gleichzeitig die Leitung der Akademiebibliothek und die Arbeitsstellenleitung des Akademienvorhabens Jahresberichte für deutsche Geschichte innehatte. Seit Mai 2014 ist er als Sektionsleiter Sammlungen und Archive der Bibliothek der ETH Zürich tätig.

Sein Werk über die eurasische Bewegung wird als wissenschaftliches „Standardwerk“ bezeichnet.[1][2]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die eurasische Bewegung. Wissenschaft und Politik in der russischen Emigration der Zwischenkriegszeit und im postsowjetischen Russland (= Beiträge zur Geschichte Osteuropas. Bd. 39). Böhlau, Köln u. a. 2007, ISBN 978-3-412-33905-0 (zugl. Dissertation, Universität Zürich, 2004/05).
  • mit Rafael Ball (Hrsg.): Vernetztes Wissen. Online. Die Bibliothek als Managementaufgabe. Festschrift für Wolfram Neubauer zum 65. Geburtstag. De Gruyter Saur, Berlin 2015, ISBN 978-3-11-044154-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexander Höllwerth: Rezension zu: Wiederkehr, Stefan: Die eurasische Bewegung. Wissenschaft und Politik in der russischen Emigration der Zwischenkriegszeit und im postsowjetischen Russland. Köln 2007, in: H-Soz-Kult, 16. August 2008, <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-11140>.
  2. Martin Beisswenger über: Stefan Wiederkehr Die eurasische Bewegung. Wissenschaft und Politik in der russischen Emigration der Zwischenkriegszeit und im postsowjetischen Russland. Böhlau Verlag Köln, Weimar, Wien 2007 = Beiträge zur Geschichte Osteuropas. ISBN 978-3-412-33905-0, in: http://www.dokumente.ios-regensburg.de/JGO/Rez/Beisswenger_Wiederkehr_Eurasische_Bewegung.html.