Steinbruch Holzmühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steinbruch Holzmühle

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

Steinbruch Holzmühle (3).JPG
Lage Südöstlich von Springe, nordwestlich von Elze, in der Region Hannover in Niedersachsen
Fläche 9 ha
Kennung NSG HA 090
WDPA-ID 165696
Geographische Lage 52° 9′ N, 9° 36′ OKoordinaten: 52° 9′ 20,8″ N, 9° 36′ 13,4″ O
Steinbruch Holzmühle (Niedersachsen)
Steinbruch Holzmühle
Meereshöhe von 154,2 m bis 195,7 m
Einrichtungsdatum 24.12.1985
Verwaltung NLWKN
f2

Der Steinbruch Holzmühle ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Springe in der Region Hannover.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG HA 090 ist 9 Hektar groß. Es liegt südwestlich des Springer Stadtteils Stadt Eldagsen im Westen des Osterwaldes in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet „Saupark“. Es stellt einen ehemaligen Kalksteinbruch und einige Randbereiche unter Schutz. Dieser wird von einer steilen Abbruchkante im Süden dominiert. Auf dem ehemaligen Abbaugelände sind Geröllhalden und Steinblöcke sowie mehrere temporäre Gewässer zu finden. Die Gewässer, welche als Lebensraum für Amphibien bedeutsam sind, sind durch Erdwälle vor Beeinträchtigungen geschützt.

Neben der Bedeutung als Lebensraum für bedrohte Tiere und Pflanzen, ist das geologische Profil der Steinbruchwand von geowissenschaftlicher Bedeutung, da hier die Schichten des Kimmeridgiums und die Gesteinsformation Korallenoolith freigelegt ist.

Das Gebiet steht seit dem 24. Dezember 1985 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist die Region Hannover.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Steinbruch Holzmühle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien