Trunnenmoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trunnenmoor
Trunnenmoor 1.jpg
Lage Nördlich von Kleinburgwedel, in der niedersächsischen Region Hannover
Fläche 171 ha
Kennung NSG HA 047
WDPA-ID 555518805
Geographische Lage 52° 32′ N, 9° 52′ OKoordinaten: 52° 32′ 1″ N, 9° 52′ 23″ O
Trunnenmoor (Niedersachsen)
Trunnenmoor
Meereshöhe von 49 m bis 65,3 m
Einrichtungsdatum 16.02.1974
Verwaltung NLWKS
f6
f2

Das Trunnenmoor ist ein Moor nordöstlich des Burgwedeler Ortsteils Kleinburgwedel in Niedersachsen. 1974 wurden 171 ha des Moors als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Grund war der botanische Reichtum insbesondere durch Gagelstrauch (Myrica gale), Lungenenzian (Gentiana pneumonanthe) und Torfmoos-Knabenkraut (Dactylorhiza sphagnicola). Mehr als 30 kleine Gewässer sind überwiegend Hinterlassenschaften des bäuerlichen Torfstichs.

Gefährdete Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1982 und 1984 wurde das Naturschutzgebiet intensiv begangen und vor allem auf das Vorkommen von Libellen hin untersucht. Es konnten 26 Arten nachgewiesen werden, die in der Roten Liste Niedersachsen wie folgt eingestuft werden:

Stark gefährdet

Glänzende Binsenjungfer (Lestes dryas)

Gefährdet
Mit Wasser voll gelaufenes Torfstichloch
Nicht gefährdet

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reinhard Altmüller: Libellen. Beitrag zum Artenschutzprogramm. Rote Liste der in Niedersachsen gefährdeten Libellen. Merkblatt der Fachbehörde für Naturschutz, 15. Hannover 1983.
  • Thomas Lehmann: 1982-1984. Libellen im NSG Trunnenmoor. Burgwedel 1985.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Trunnenmoor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien