Stockton Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stockton Arena
Außenansicht der Stockton Arena
Außenansicht der Stockton Arena
Daten
Ort 248 West Fremont Street
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stockton, Kalifornien 95203
Koordinaten 37° 57′ 21,9″ N, 121° 17′ 46″ WKoordinaten: 37° 57′ 21,9″ N, 121° 17′ 46″ W
Eigentümer Stadt Stockton
Betreiber International Facilities Group[1]
Baubeginn Mai 2003
Eröffnung 2. Dezember 2005
Oberfläche Beton
Eisfläche
Parkett
Kosten 63 Mio. US-Dollar
Architekt 360 Architecture
Kapazität 11.193 Plätze (Basketball)
11.800 Plätze (Konzert, maximal)
09.737 Plätze (Eishockey)
09.737 Plätze (Indoor Soccer)
09.763 Plätze (Arena Football)
Verein(e)

Die Stockton Arena ist eine Mehrzweckhalle in der US-amerikanischen Stadt Stockton im Bundesstaat Kalifornien. Das Gebäude ist im Besitz der Stadt und kostete 63 Mio. US-Dollar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ende 2005 eingeweihte Arena bietet je nach Veranstaltung von 8.600 bis 12.000 Plätze. Sie besitzt u.a. 24 Luxus-Suiten, einen Clubbereich mit 344 Clubsitzen, ein Videowürfel mit vier Bildschirmen und ein elektronisches Eintrittskarten-System.[2] Sie wurde vom Architekturbüro 360 Architecture entworfen.[3] An die Stockton Arena grenzt das Lexington Plaza Waterfront Hotel und nur wenige Meter entfernt liegt der Banner Island Ballpark; die Heimat der Baseballmannschaft Stockton Ports (Minor League Baseball).[4][5] Sie sind Teil des Waterfront Entertainment Complex.[6]

Seit 2015 ist das Eishockeyteam der Stockton Heat aus der AHL und die California Cougars der Indoor Soccer-Liga PASL-Pro in der Stockton Arena beheimatet. Von 2005 bis 2009 trug die Arena Football-Mannschaft der Stockton Lightning ihre Spiele in der Halle aus; zudem waren von 2005 bis 2015 die Stockton Thunder aus der ECHL in der Arena aktiv. In der ersten Sportveranstaltung am 10. Dezember 2005 schlug Stockton Thunder das Team der Phoenix RoadRunners mit 4:0. 2008 war die Arena Austragungsort des ECHL All-Star Game und 2009 gewannen die California Cougars die PASL-Pro-Meisterschaft in eigener Halle.

Neben den Spielen der Heimteams finden u.a. Konzerte, Eisshows wie Disney on Ice, Auftritte von Comedians, Wrestlingveranstaltungen oder Mixed Martial Arts.[7][8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ifgroup.cc: Homepage der IFG Group (englisch)
  2. stocktonlive.com: Daten zur Stockton Arena (englisch)
  3. Stockton Arena (Memento vom 15. November 2013 im Internet Archive) (englisch)
  4. lexingtonhotels.com: Website des Lexington Plaza Waterfront Hotel (englisch)
  5. milb.com: Daten zum Banner Island Ballpark (englisch)
  6. wrightrealtors.com: Informationen zum Stockton Waterfront Events Center (englisch)
  7. sstocktonlive.com: Veranstaltungskalender der Stockton Arena (englisch)
  8. setlist.fm: Konzertliste der Stockton Arena (englisch)