Stojanka Novaković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stojanka Novaković (kyr. Стојанка Новаковић; * 4. Juni 1972 in Perlez bei Zrenjanin in Nord-Serbien), Künstlername: Stoja (Стоја), ist eine serbische Turbo-Folk-Sängerin. Sie ist populär auf dem Westbalkan und in Bulgarien.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NovakovićS Vater ist in Pukiš, einem Dorf in der Gemeinde Lopare im Nordosten Bosnien und Herzegowinas. Einige Medien berichteten fälschlicherweise, dass sie in Bosnien und Herzegowina geboren wurde; dies hat Stoja in der Talk-Show Ništa lično klargestellt. Sie ist in Perlez aufgewachsen, wo sie bis zu ihrem 25 Lebensjahr lebte.

Schon in frühen Jahren hat sie sich Für Musik interessiert, wodurch sie im Schulchor gesungen hat und sich dem Folklore gewidmet hat.

Ihr wurde nachgesagt, dass sie ihre ungewöhnliche und starke Stimme von ihrem Vater Milan geerbt hat.[1]

Berufslaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novaković begann 1987 als Amateur in örtlichen Diskotheken an zu singen. 1997 hat sie ihr erstes Album beim Produktionsstudio Lazarević Produktion aufgenommen. Ihr Debütalbum Kako je meni sada wurde 1998 veröffentlicht. Dieses Album war in großer Erfolg, wodurch sie beim Label Grand produkcija signen konnte. Ihr zweites Album Ćiki, ćiki kam 1999 raus. Das Album enthielt mehrere Hits, wie der Erfolgreichste "Ćiki, ćiki".

Sie arbeitete mit ihrem langjährigen Freund und Liedschreiber Stevan Simeunović auf fast allen von ihren Liedern seit dem Beginn ihrer Karriere. Stoja veröffentlichte die EP Osveta mit zwei Liedern im Jahre 2006, worauf die Band Južni Vetar vertreten war.

Der Song Revolucija (Revolution) und das Musikvideo wurden im Oktober 2010 veröffentlicht. Dieses sorgte in den Medien für Aufregung, weil darin Stoja zu sehen war, welche in einer Badewanne voller Pepperonis badete.

Ihr zehntes Album Nije da Nije (Nicht, dass es nicht ist) wurde 2013 vom Studio BN Music veröffentlicht. Nach diesem Album folgten mehrere nicht-Album Singles wie Bela cigankaOla olaTakvog dečka hoću jaLila lila, und Ti brate imaš sve.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novaković heiratete im Alter von 16 Jahren und wurde anschließend mit 17 Mutter. Ihr Ehemann verlor mit 19 Jahren bei einem Autounfall sein Leben. Im Alter von 33 Jahren wurde Stoja Großmutter, als ihr Sohn Milan das erste Kind bekommen hat.

Seit 2007 lebt sie in Bežanijska kosa in der Nachbarschaft von Novi Beograd. In Novakovic hat sie 2009 den Architekten Igor Jovanović, nach einer fünfjährigen Beziehung, geheiratet. Ihre Beziehung ist von vielen Krisen geprägt, weshalb Stoja einen Selbstmordversuch hatte, bei dem sie ihr Auto gegen eine Wand fahren wollte.

Stojas Lieblingssängerin ist Šemsa Suljaković, weshalb sie öfters ihre Lieder auf Konzerten oder Fernsehauftritten singt.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kako je meni sada (1998)
  • Ćiki, ćiki (1999)
  • Samo (2000)
  • Evropa (2002)
  • Samo idi (2003)
  • Starija (2004)
  • Metak (2006)
  • Best hits (2007)
  • Do Gole Koze (2008)
  • Naj Naj (2009)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tekstomanija: Stoja » Tekstomanija. In: Tekstomanija. 3. September 2016 (tekstomanija.com [abgerufen am 24. April 2017]).