Storm Constantine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Storm Constantine (* 1956) ist eine britische Fantasy- und Science-Fiction-Autorin, die in erster Linie durch ihren Wraeththu-Zyklus bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit den späten 1980er-Jahren hat Constantine über 20 Romane veröffentlicht und einige Sachbücher herausgegeben. Sie ist oft Teilnehmerin bei Diskussionsrunden über alternative Sexualität, Geschlechterdarstellung in der Science Fiction und Fantasy[1]. Viele ihrer Romane beschäftigen sich mit gleichgeschlechtlichen Beziehungen und Hermaphroditen. Ebenso stark vertreten in ihrem Werk sind Magie, Mystizismus und Legenden wie die Grigori.

2003 gründete sie Immanion Press[2] mit Sitz in Stafford. Das Verlagshaus verlegt seit dem nicht nur ihre eigenen Werke, sondern auch andere britische Autoren aus dem Bereich Science Fiction und Fantasy.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wraeththu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Zauber von Fleisch und Geist, 1996, ISBN 3-453-10956-2, The Enchantments of Flesh and Spirit, 1987
  • Im Bann von Liebe und Hass, 1996, ISBN 3-453-10957-0, The Bewitchments of Love and Hate, 1988
  • Die Erfuellung von Schicksal und Begehren, 1996, ISBN 3-453-10960-0, The Fulfillments of Fate and Desire, 1989

Wraeththu Histories[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Wraiths of Will and Pleasure, 2003
  • The Shades of Time and Memory, 2004
  • The Ghosts of Blood and Innocence, 2005

Wraeththu Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Hienama: A Story of the Sulh, 2005
  • Student of Kyme, 2008

Wraeththu Rollenspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artemis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Monstrous Regiment, 1990
  • Aleph, 1991

Grigori[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stalking Tender Prey, 1995
  • Scenting Hallowed Blood, 1996
  • Stealing Sacred Fire, 1997

Magravandias[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sea Dragon Heir, 1998
  • The Crown of Silence, 2000
  • The Way of Light, 2001

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermetech, 1993, ISBN 3-453-06587-5, Hermetech, 1991
  • Schattengraeber, 1995, ISBN 3-453-08534-5, Burying the Shadow, 1992
  • Sign for the Sacred (1993)
  • Calenture (1994)
  • Three Heralds of the Storm (1997)
  • Thin Air (with Greg Child) (1999)
  • The Thorn Boy (1999)
  • The Oracle Lips (1999)
  • Silverheart (with Michael Moorcock) (2000)
  • The Face of Sekt (2000)
  • The Thorn Boy and Other Dreams of Dark Desire (2003)
  • Mythanima (2006)
  • Mythophidia: A Collection of Stories (2008)
  • Mythanimus: A Collection of Stories (2011)

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Inward Revolution, 1998 (mit Deborah Benstead)
  • Bast and Sekhmet: Eyes of Ra, 1999 (mit Elouise Coquio)
  • Egyptian Birth Signs, 2002
  • The Grimoire of Deharan Magick: Kaimana, 2005
  • Sekhem Heka: A Natural Healing and Self Development System, 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Macmillan Books. "Autoren Biografie: Story Constantine"
  2. Immanion Press