Strana demokratickej ľavice (2005)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strana demokratickej ľavice
Partei der demokratischen Linken
Partei­vorsitzender Mark Blaha
Gründung 3. Mai 2005
Haupt­sitz Bratislava
Aus­richtung Mitte-links
Farbe(n) Rot, Blau
Parlamentssitze 0 von 150 (2016)

Die Partei der demokratischen Linken (Slowakisch: Strana demokratickej ľavice, kurz SDĽ) ist eine politische Partei in der Slowakei. Ihre Ausrichtung ist links der Mitte. Ihr derzeitiger Vorsitzender ist der Manager Mark Blaha. Die Partei bezeichnet sich selbst als eine moderne linke Partei. Sie tritt für Chancengleichheit sowie für wirtschaftliche und soziale Gerechtigkeit ein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich wurde die Partei zum ersten Mal unter dem gleichen Namen im Jahr 1990 gegründet. 1999 spalteten sich jedoch mehrere Mitglieder von der Partei ab und gründeten unter Führung von Robert Fico die damals linkssozialdemokratische Partei SMER. Im Dezember 2004 fusionierte schließlich die ursprüngliche SDĽ mit der SMER. Im Mai 2005 kam es dann zu einer Neugründung. Zwischen den Parlamentswahlen 2010 und 2012 wurde bekannt, dass die Partei von slowakischen Rüstungskonzernen unterstützt wird, um der SMER-SD Wählerstimmen abzujagen.[1]

Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu ihrer ersten Wahl 2006 konnte die Partei 0,18 Prozent der Stimmen erreichen. Bei der Parlamentswahl 2010 konnte sie mit 2,41 Prozent deutliche Hinzugewinne verzeichnen. Für den Einzug ins Parlament reichte dies nicht, da dafür mindestens 5 Prozent der Stimmen nötig gewesen wären. Zur Nationalratswahl 2012 errang sie erneut 0,18 Prozent der Stimmen. Bei der Parlamentswahl 2016 trat sie nicht erneut an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David X. Noack: Slowakei wird übersichtlicher, in: junge Welt, 14.10.2011.