Stuhlzwang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klassifikation nach ICD-10
R19.8[1] Sonstige näher bezeichnete Symptome, die das Verdauungssystem und das Abdomen betreffen
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Der Stuhlzwang oder Tenesmus (Tenesmus ani oder alvi; Mehrzahl im Deutschen: Tenesmen) ist das schmerzhafte Drängen zum Stuhlgang, wobei aber nur geringe oder sogar gar keine Kotmassen entleert werden. Der Stuhlzwang hört mit erfolgtem Stuhl auf oder dauert dennoch eine Weile fort. Er kann ein äußerst quälendes Symptom darstellen und sollte ärztlich abgeklärt werden.

Ursache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stuhlzwang beruht auf krampfhafter Zusammenziehung der Muskulatur des Dickdarms und des Afterschließmuskels und ist konstantes Symptom der Dickdarmentzündungen bei Katarrhen, namentlich des Mastdarms, bei Reizungen durch Würmer und vornehmlich bei Ruhr, Typhus etc. Außerdem kann er bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie der Colitis ulcerosa auftreten. Eine weitere abklärungsbedürftige Ursache stellt das Rektumkarzinom dar.

Weitere Tenesmus-Formen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alphabetisches Verzeichnis zur ICD-10-WHO Version 2019, Band 3. Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), Köln, 2019, S. 866