Sudabeh Mohafez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sudabeh Mohafez loves snow.jpg
Sudabeh Mohafez 2012 Lesung aus "brennt"

Sudabeh Mohafez (persisch سودابه محافظ) (* 1963 in Teheran) ist eine deutsche Schriftstellerin, Erziehungswissenschaftlerin und Psychoonkologin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mohafez studierte Musik, Anglistik und Erziehungswissenschaften und schloss ihre Studien als Diplom-Pädagogin ab.[1]

Sie ist Verfasserin von Romanen, Erzählungen, Essays, Gedichten, Theaterstücken und Porträts. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet.

Von 2016 bis 2018 war sie Lehrbeauftragte an der ETH Zürich im Departement Architektur und Kunst. Von 2018 bis 2019 war sie Lehrbeauftragte am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Viele Jahre lang arbeitete Mohafez für verschiedene Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Gewaltprävention und Krisenintervention. Mohafez hatte die Poetikdozenturen der Hochschule RheinMain 2006 und der LMU München 2018 inne.

Nach Stationen in Teheran, Berlin und Lissabon lebt sie seit 2007 in Baden-Württemberg.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks, Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Centre for Anglo-German Cultural Relations > Writer in Residence > David Wagner. 24. September 2015, abgerufen am 27. September 2021.
  2. Writer in Residence Nottingham/UK