Suttensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suttensee
Suttensee v NO.jpg
Blick über den Suttensee Richtung Südsüdwest
Geographische Lage Mangfallgebirge, Rottach-Egern
Zuflüsse Rottach
Abfluss Rottach
Daten
Koordinaten 47° 38′ 50,4″ N, 11° 50′ 19,2″ OKoordinaten: 47° 38′ 50,4″ N, 11° 50′ 19,2″ O
Suttensee (Bayern)
Suttensee
Höhe über Meeresspiegel 980 m ü. NN
Fläche 1,4 ha
Länge 204 m
Breite 111 m
Umfang 598 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANG

Der Suttensee ist ein See im Mangfallgebirge. Er ist als Transfluenzpasssee entstanden und liegt am oberen Ende des Tals der Rottach 4,4 km oberhalb des Ortszentrums auf dem Gebiet der Gemeinde Rottach-Egern. Ein Teil des ehemaligen Sees ist verlandet und zu einem Hochmoor aufgewachsen. Westlich des Tals ragen Risserkogel und Blankenstein auf, im Osten Bodenschneid und Roßkopf. Das Tal wird als Suttengebiet bezeichnet, im Nordosten liegen oberhalb die Sutten-Almen.

Tal und See werden durch die Mautstraße von Enterrottach zum Forsthaus Valepp über den unmittelbar südlich des Sees gelegenen Wechsel-Pass erschlossen. Ganzjährig ist das Suttental wegen der Moni-Alm und des Berghofs Sutten touristisch stark genutzt, ein Sessellift führt vom Suttengebiet auf den Stümpfling mit Anschluss zum Spitzingsee. Im Winter ist er Teil des Skigebiets Spitzingsee mit mehreren Abfahrten in das Tal des Suttensees. Außerdem wird eine Langlauf-Loipe am See unterhalten.

Das Suttengebiet ist die Hauptquelle für die Trinkwasserversorgung der Stadt Tegernsee. Die ehemalige Versorgung von Rottach-Egern aus dem Gebiet ist inzwischen stillgelegt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Suttensee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tegernseer Stimme: Tegernsee droht Engpass bei Wasser, 28. Februar 2013