Rottach (Tegernsee)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rottach
Unterlauf der Rottach

Unterlauf der Rottach

Daten
Gewässerkennzahl DE: 182126
Lage Landkreis Miesbach
Flusssystem Donau
Abfluss über Tegernsee → Mangfall → Inn → Donau → Schwarzes Meer
Quelle am Rotzigmoosberg
47° 38′ 30″ N, 11° 50′ 15″ O
Quellhöhe 1172 m ü. NN
Mündung bei Rottach-Egern in den TegernseeKoordinaten: 47° 41′ 43″ N, 11° 46′ 12″ O
47° 41′ 43″ N, 11° 46′ 12″ O
Mündungshöhe 726 m ü. NN
Höhenunterschied 446 m
Sohlgefälle 45 ‰
Länge 10 km
Abfluss am Pegel Rottach[1]
AEo: 30,7 km²
Lage: 500 m oberhalb der Mündung
NNQ (27.07.1963)
MNQ 1951–2006
MQ 1951–2006
Mq 1951–2006
MHQ 1951–2006
HHQ (31.07.1977)
20 l/s
111 l/s
1,12 m³/s
36,5 l/(s km²)
23,4 m³/s
44,9 m³/s
Linke Nebenflüsse Farnbach, Schiffbach
Rechte Nebenflüsse Kühzaglbach, Erlachbachl, Mühlbach, Süßbach

Die Rottach ist ein kleiner Fluss im Landkreis Miesbach in Oberbayern mit einer Länge von ca. 10 km. Die Rottach entspringt am Rotzigmoosberg (Mangfallgebirge) in der Gemeinde Rottach-Egern, Landkreis Miesbach. Sie durchfließt im Oberlauf den kleinen Suttensee und ein Almgebiet von wo sie steil und über mehrere kleine Wasserfälle zwischen den Gebirgsstöcken des Wallbergs und des Bodenschneids in Tegernseer Tal hinabführt. Ab Enterrottach verläuft sie in der Schwemmlandebene des Sees mit nur noch geringem Gefälle, später auch in gefasstem Gerinne und mündet in der Egerner Bucht bei Rottach-Egern in den Tegernsee.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch Donaugebiet 2006 Bayerisches Landesamt für Umwelt, S. 236, abgerufen am 4. Oktober 2017, Auf: bestellen.bayern.de (PDF, deutsch, 24,2 MB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]