Sweetwater (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sweetwater
Sweetwater (Texas)
Sweetwater
Sweetwater
Lage in Texas
Basisdaten
Gründung: 1881
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County: Nolan County
Koordinaten: 32° 28′ N, 100° 24′ WKoordinaten: 32° 28′ N, 100° 24′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 10.762 (Stand: 2013)
Bevölkerungsdichte: 413,9 Einwohner je km2
Fläche: 26,0 km2 (ca. 10 mi2)
davon 26,0 km2 (ca. 10 mi2) Land
Höhe: 661 m
Postleitzahlen: 79556[1]
Vorwahl: +1 325
FIPS: 48-71540
GNIS-ID: 1348139
Website: www.cityofsweetwatertx.com
Bürgermeister: Jim McKenzie

Sweetwater ist eine Stadt mit dem Status City und Sitz der Countyverwaltung (County Seat) im Nolan County im US-Bundesstaat Texas mit 10.762 Einwohnern (2013).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sweetwater wird im Süden vom Interstate-20-Highway tangiert und liegt 60 Kilometer westlich von Abilene und 340 Kilometer westlich der Großstadt Dallas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1877 ließen sich Bison-Jäger in der Gegend nieder, eröffneten eine Poststelle und nannten diese Blue Goose (Blaue Gans). Einer Legende zufolge erlegten ortsansässige Cowboys einen Blaureiher und verzehrten ihn, in der Annahme, es handle sich um eine Gans mit blauem Gefieder. Der Ort wurde später in Anlehnung an den in der Nähe fließenden sweetwater creek, einen kleinen, sehr sauberen Fluss, zunächst in Sweet Water (in zwei getrennten Worten geschrieben) umbenannt und 1881 zum Verwaltungssitz des Nolan-County bestimmt. Im gleichen Jahr eröffnete die Texas and Pacific Railway dort auch eine Bahnstation. 1918 wurde der Name in Sweetwater geändert. Hauptlebensgrundlage der Einwohner damals wie heute ist die Landwirtschaft.[2]

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2013 wurde eine Einwohnerzahl von 10.762 Personen ermittelt, was einer Abnahme um 5,7 % gegenüber 2000 entspricht. Das Durchschnittsalter lag 2013 mit 38,2 Jahren oberhalb des Wertes von Texas, der 34,0 Jahre betrug. 7,0 % der heutigen Bewohner gehen auf Einwanderer aus Irland zurück, 6,4 % kamen aus Deutschland.[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort bzw. die Bahnstation „Sweetwater“, in der der Film „Spiel mir das Lied vom Tod“ spielt, ist ein fiktiver Ort und hat keinen Bezug zum texanischen Sweetwater.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US Postal Service - ZIP Codes
  2. History
  3. city-data

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sweetwater, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien