Sylvester Walch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sylvester Walch

Sylvester Walter Walch (* 10. Mai 1950 in Berchtesgaden) ist ein deutscher Autor, Dozent, Ausbilder für Transpersonale Psychotherapie (u. a. Holotropes Atmen), integrative Gestalttherapie und integrative Therapie.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sylvester Walch studierte Psychologie, Psychiatrie, Psychopathologie und Philosophie an der Universität Salzburg. Während eines Studienaufenthaltes an der Universität New Orleans bekam er auch die Ehrenbürgerschaft zugesprochen. Er promovierte 1979 zum Dr.phil. In seiner Dissertation, die 1981 in Buchform veröffentlicht wurde, widmete er sich dem Thema Subjekt, Realität und Realitätsbewältigung. Von 1974 an lernte er unterschiedliche therapeutische Methoden im Bereich der humanistischen Psychologie kennen und beschäftigte sich intensiv mit klinischer Psychologie. Er arbeitete in einem psychiatrischen Krankenhaus und leitete 6 Jahre eine stationäre psychotherapeutische Einrichtung.

Seit 1979 ist er, neben seiner freiberuflichen therapeutischen Arbeit, auch als Ausbilder für integrative Therapie, integrative Gestalttherapie, personzentrierte Psychotherapie und Gruppendynamik tätig. Ab 1985 befasste er sich intensiv mit der Integration von Psychotherapie, Spiritualität, Körpertherapie, moderner Bewusstseinsforschung und altem Wissen. Er vertiefte seine Kenntnisse durch eine Ausbildung bei Stanislav Grof. Auf diesem Hintergrund begründete er 1989 einen eigenständigen Weg und bildete Psychotherapeuten in transpersonaler Psychologie, Psychotherapie und holotropem Atmen weiter.

Sylvester Walch verfasste wissenschaftliche Arbeiten über transpersonale Psychologie, transpersonale Psychotherapie, holotropes Atmen sowie die Integration von Psychotherapie und Spiritualität. Er wurde 1994 zum Ehrenvorsitzenden des Österreichischen Arbeitskreises für transpersonale Psychologie und Psychotherapie ernannt.

Sein Werk Dimensionen der menschlichen Seele ist ein Grundlagenwerk[1] der transpersonalen Psychologie und Psychotherapie. Sylvester Walch stellt in Anlehnung an Stanislav Grof ein spezifisches Konzept vor und liefert eine Einführung in die Technik des holotropen Atmens und die Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen.[2]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die ganze Fülle deines Lebens. Ein spiritueller Begleiter zu den Kräften der Seele. 2. Aufl., Fischer & Gann, Munderfing 2016, ISBN 978-3-903072-31-2.
  • Vom Ego zum Selbst. Grundlagen eines spirituellen Menschenbildes. 2. Aufl., DrömerKnaur, München 2012, ISBN 9783426291924.
  • Dimensionen der menschlichen Seele. 5.Aufl., Düsseldorf 2012, Patmos, ISBN 9783843602464.
  • Die Weisheit der Seele. Teil 1 in: Zukunftsblick. Nr. 4/2012, S. 156–159. Teil 2 in: Zukunftsblick. Nr. 5/2012, S. 154–157. Teil 3 in Zukunftsblick. Nr. 6/2012.
  • Prinzipien einer transpersonal-spirituellen Lebensweise. In: Khorassani-Michels (Hrg.): Spuren des Lebens. Ibera, Wien 2012, ISBN 9783850523073, S. 13–29.
  • Seelische Integration, transpersonale Transformation und spiritueller Weg. Wege zur Ganzheit. In: Existenzanalyse. 28. Jg., Nr. 2/2011, Wien 2011, S. 46–55. (http://www4.existential-analysis.org/Publikationen-in-GLE.845.0.html?&no_cache=1&letter=W).
  • Walch, Sylvester und Lasser, Reinhard: Transpersonale Ansätze. In: Stumm, Gerhard (Hrg.): Psychotherapie. Schulen und Methoden. 3. vollst. überarbeitete Aufl., Falter, Wien 2011, ISBN 9783854394488, S. 277–278.
  • Walch, Sylvester: Wege zur Ganzheit. In: Hilarion G. Petzold, Ilse Orth, Johanna Sieper (Hrsg.): Gewissensarbeit, Weisheitstherapie, Geistiges Leben. Werte und Themen moderner Psychotherapie. Krammer, Wien 2011, ISBN 9783901811548.
  • Sylvester Walch: Holotropes Atmen zwischen Therapie und Spiritualität. In: Galuska, Joachim u. Pietzko, Albert (Hrsg.): Psychotherapie und Bewusstsein. Kamphausen Verlag, Bielefeld 2005.
  • Spiritualität und Psychotherapie. Erfahrungen und Einsichten auf dem Wege zur Integration. In: Seefeldt, Dieter (Hrsg.): Spiritualität und Psychotherapie. Pabst Verlag, Lengerich 2001.
  • Transpersonale Psychologie und Holotropes Atmen. In: Sammelband der Internationalen Psychotherapietagung. Fachsektion für Integrative Gestalttherapie des österreichischen Arbeitskreises für Gruppendynamik und Gruppentherapie. Hrsg.: Christine Gollner, Liselotte Nausner, Roland Bösel. Edition Praesens, Wien 1996.
  • Subjekt, Realität und Realitätsbewältigung. Minerva, 1987

Rundfunkberichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitschrift für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie. Heft 2, 2002. Via Nova
  2. Visionen. 6. Jg., Heft 6, November - Januar 2003/2004