Sigmund Freud Privatuniversität Wien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sigmund Freud Privatuniversität Wien
Logo
Gründung 2005
Trägerschaft Sigmund Freud Privatuniversität GmbH
Ort Wien, Österreich, 2., Freudplatz 1
Rektor Alfred Pritz[1]
Studierende etwa 5000 (Jänner 2019)
Website www.sfu.ac.at

Die Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien (SFU) wurde im August 2005 vom österreichischen Akkreditierungsrat als Privatuniversität akkreditiert. Die SFU betreibt Dependencen in Linz, Berlin, Paris, Ljubljana und Mailand.

Die SFU ist als eine humanwissenschaftliche Universität gestartet, welche sich besonders auf die Psychotherapiewissenschaft konzentriert hat. Hier wird weltweit das erste Mal ein Vollstudium der Psychotherapiewissenschaft angeboten. Neben der Fakultät für Psychotherapiewissenschaft besitzt die SFU Wien mittlerweile noch drei weitere Fakultäten, und zwar für Psychologie, für Medizin und für Rechtswissenschaften.

Seit Februar 2015 ist die Universität in einem Gebäude nördlich des Praters, im einstigen Messegelände nahe der Ausstellungsstraße, in direkter Nachbarschaft zur Wirtschaftsuniversität Wien untergebracht und führt die Adresse 2., Freudplatz 1 (U-Bahn-Station Messe-Prater). Davor befand sie sich in einem ehemaligen Finanzgebäude in der Schnirchgasse im Bezirk Landstraße. Im März 2019 wurde unter der Adresse 2., Freudplatz 3 ein neues Gebäude für die Medizinische und die Juristische Fakultät der SFU eröffnet.

Studienangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Studienangebot umfasst neben Bakkalaureat, Magisterium und Doktorat der Psychotherapiewissenschaft auch Bachelor und Master in Psychologie. Beide Studienarten werden auch in englischer Sprache angeboten.

Außerdem bietet die SFU Wien das Bakkaulareat und Magisterium der Humanmedizin, das Bakkaulareat der Zahnmedizin sowie ein Bakkaulareat und Magisterium der Rechtswissenschaften an.

Darüber hinaus können vielfältige Universitätslehrgänge und Weiterbildungsangebote absolviert werden.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Psychotherapiewissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dekanin: Jutta Fiegl

Die Fakultät für Psychotherapiewissenschaft nimmt eine Vorreiterrolle im Entwicklungsprozess der psychotherapiewissenschaftlichen Forschung ein und beherbergt aktuell zehn Forschungsinstitute. Seit 2007 bietet die SFU neben den Studiengängen Bakkalaureat und Magisterium auch ein Doktoratsstudium für Psychotherapiewissenschaft an.

In der SFU stehen acht Psychotherapieschulen (Psychoanalyse, Individualpsychologie, Systemische Therapie, Integrative Gestalttherapie sowie in Kooperation mit anderen Ausbildungsträgern Personzentrierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Existenzanalyse, Transaktionsanalyse) zur Auswahl.

Die Fakultät für Psychotherapiewissenschaft betreibt fünf psychotherapeutische Ambulanzen in Wien sowie weitere in Berlin, Paris und Ljubljana.

Psychologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dekan: Gerhard Benetka

An der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien werden ein Bachelor- und Masterstudiengang sowie ein PhD-Programm in Psychologie angeboten. Im Wintersemester 2019/20 startet zusätzlich der Bachelor- und Master-Studiengang Psychologie in englischer Sprache.

Die Fakultät für Psychologie betreibt Ambulanzen in Wien und Mailand.

Medizin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dekan: Christian Kratzik

Die Fakultät für Medizin bietet die Studien der Human- und Zahnmedizin in Bachelor- und Master- Studiengängen an, AbsolventInnen sind DoktorInnen der gesamten Heilkunde bzw. DoktorInnen der Zahnmedizin.

Im Bakkaulareat erlernen die Studierenden die Grundlagen des medizinischen Wissens bei enger Verflechtung von vorklinischen und klinischen Fächern. Es ist die gemeinsame Grundlage für Human- und Zahnmediziner. Das Studium zeichnet sich durch frühen Patientenkontakt, Vermittlung von umfangreichen Diagnosekenntnissen und dem Erlernen ärztlicher Gesprächsführung aus. Die separaten Master-Studiengänge für Human- oder Zahnmedizin sind geprägt von der Vertiefung des medizinischen Wissens bis hin zur Therapie, von Forschung v. a. im Rahmen der Masterarbeiten und von einem Klinisch-Praktischen Jahr in Krankenhäusern bzw. in der Universitätsklinik für Zahnheilkunde der SFU (Zahnambulatorium).

Rechtswissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dekan: Bernd-Christian Funk

Ein Jus-Studium in Wien nach dem Bologna-Modell mit Bachelor (LL.B., 6 Semester) und Master (LL.M., 4. Semester).

Das Studium wird als Vollzeit – Präsenzstudium angeboten.

Studierende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im aktuellen Studienjahr 2018/2019 werden die Lehrangebote der SFU von ca. 5000 Studierenden aus über 80 Ländern genutzt.

Weblinks (Hauptsitz und Niederlassungen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.sfu.ac.at/de/ueber-sfu/rektorat/

Koordinaten: 48° 12′ 54,6″ N, 16° 24′ 19,9″ O