Szczerców

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szczerców
Wappen von Szczerców
Szczerców (Polen)
Szczerców
Szczerców
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Łódź
Powiat: Bełchatów
Geographische Lage: 51° 20′ N, 19° 7′ OKoordinaten: 51° 20′ 0″ N, 19° 7′ 0″ O
Einwohner: -
(30. Jun. 2015)[1]
Postleitzahl: 97-420
Telefonvorwahl: (+48) 44
Kfz-Kennzeichen: EBE
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Łódź
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 23 Schulzenämter
Fläche: 128,95 km²
Einwohner: 8101
(30. Jun. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 63 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1001072
Verwaltung
Bürgermeister: Kmita Grzegorz
Adresse: ul. Pułaskiego 8
97-420 Szczerców
Webpräsenz: www.szczercow.pl



Szczerców (deutsch Szczercow, 1943–1945 Scherzau)[2] ist ein Dorf und Sitz der gleichnamigen Gemeinde im Powiat Bełchatowski der Woiwodschaft Łódź, Polen.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Szczerców gehören 23 Ortsteile mit einem Schulzenamt:

Borowa
Brzezie
Chabielice (1943–1945 Hablach[3])
Dubie
Grudna
Janówka
Kieruzele
Kuźnica Lubiecka
Lubiec
Magdalenów
Niwy
Osiny
Parchliny-Grabek
Podklucze
Podżar
Polowa-Kościuszki
Rudzisko
Stanisławów Drugi
Stanisławów Pierwszy
Szczercowska Wieś
Szczerców
Tatar
Zbyszek

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

Bednarze
Chabielice-Kolonia
Dzbanki
Firlej
Józefina
Kolonia Szczercowska
Kozłówki
Krzyżówki
Leśniaki
Lubośnia
Marcelów
Młynki
Osiny-Kolonia
Puszcza
Szubienice
Trakt Puszczański
Zagadki
Załuże
Żabczanka

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. Vgl. Anordnung über Ortsnamenänderung im Reichsgau Wartheland, Nr.62 vom 18. Mai 1943
  3. http://www.mapywig.org/m/German_maps/1919-1945/300K/Osteuropa_1_300_000_Ausgabe_Nr._3_Blatt-Nr._Q52_Litzmannstadt.jpg